Dorfmeister und Raich Sportler des Jahres

Nacht des Sports

Dorfmeister und Raich Sportler des Jahres

Michaela Dorfmeister ist Österreichs "Sportlerin des Jahres" 2006. Die Doppel-Olympiasiegerin von Turin 2006 (Abfahrt und Super G) gewann die von der Vereinigung der österreichischen Sportjournalisten durchgeführten Wahl souverän vor der zweifachen Olympia-Medaillengewinnerin Marlies Schild (Ski alpin) und der erst 15-jährigen Tennis-Senkrechtstarterin Tamira Paszek. Dorfmeister folgt ihrer langjährigen ÖSV-Teamkollegin Renate Götschl nach.

061018_sportnacht_frauen © Johannes Kernmayer
(C) Johannes Kernmayer

Bei den Herren holte sich Benjamin Raich den Titel "Sportler des Jahres" . Der Doppel-Olympiasiegerin von Turin 2006 (Riesentorlauf und Slalom) und Gesamt-Weltcupsieger Ski alpin gewann vor zwei weiteren Doppel-Olympiasiegern: Rang zwei ging an den Nordischen Kombinierer Felix Gottwald, Rang drei an Skispringer Thomas Morgenstern. Der Tiroler Raich, der im Vorjahr knapp hinter Radprofi Georg Totschnig Rang zwei belegt hatte, ist der erste Skisportler seit Stephan Eberharter 2002 als Österreichs Sportler des Jahres.

061018_sportnacht_maenner © Johannes Kernmayer
(C) Johannes Kernmayer

Die Nordischen Kombinierer sind zum vierten Mal nach 1991, 2002 und 2003 Österreichs "Mannschaft des Jahres". Das ÖSV-Team, das in der Besetzung Michael Gruber, Christoph Bieler, Felix Gottwald und Mario Stecher bei den Olympischen Spielen in Turin Gold im Mannschafts-Bewerb gewonnen hat, setzte sich vor den ÖSV-Skispringern (Martin Koch, Andreas Kofler, Thomas Morgenstern, Andreas Widhölzl) sowie den Rodel-Brüdern Andreas und Wolfgang Linger durch. Auch die Skispringer und Rodler hatten in Turin Gold gewonnen.

Für Gottwald, der in der Einzelwertung hinter Ski-Superstar Benjamin Raich Zweiter geworden war, Gruber und Bieler war es bereits die dritte Auszeichnung dieser Art, Stecher war bereits 2002 bei der Siegermannschaft dabei. Im Vorjahr hatten die Skispringer (Höllwarth/Loitzl/Morgenstern/Widhölzl) die Team-Wertung gewonnen.

mannschaft des jahres © (c) Kernmayer
(C) Johannes Kernmayer

Jubiläumsgala
Mit viel Prominenz aus Sport, Politik, Wirtschaft und Medien stieg zum zehntenmal die Gala. Die fast 300 abgegebenen Stimmen (Rekord) wurden direkt an den Grazer Anwalt Harald Christandl geschickt. Im Vorjahr gewann Rad-Profi Georg Totschnig knapp vor Benjamin Raich und verhinderte damit einen totalen Triumph der ÖSV-Skisportler. Zuletzt gingen 1999 (Hermann Maier, Alexandra Meissnitzer, Langlauf-Staffel) alle Auszeichnungen an den Skiverband.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.