12. Februar 2017 14:55
Augenhöhle gebrochen
Horror-Verletzung für Tennis-Referee
Referee brach sich bei Tennis-Treffer Augenhöhlenboden
Horror-Verletzung für Tennis-Referee
© oe24

Der französische Tennis-Schiedsrichter, der vergangene Woche beim Davis-Cup-Duell mit Großbritannien (2:3) vom Kanadier Denis Shapovalov getroffen worden war, hat sich einen Bruch des Augenhöhlenbodens zugezogen. Arnaud Gabas sei am Samstag operiert worden, bestätigte eine Quelle am Sonntag französische Medienberichte. Trotz der schweren Verletzung seien weder Hornhaut noch Netzhaut betroffen.



Shapovalov hatte den Referee im abschließenden Match bei einem Wutausbruch am linken Auge getroffen und wurde disqualifiziert. Sein Team verlor dadurch das Duell. Shapovalov erhielt eine Geldstrafe von 7.000 US-Dollar (6.585 Euro). Als mildernd wurde angeführt, dass der 17-Jährige den Schiedsrichter nicht absichtlich abgeschossen hatte. Gabas wurde nach dem Zwischenfall ins Krankenhaus gebracht. Shapovalov hatte sich noch auf dem Platz bei ihm entschuldigt.