Russischer Brutalo-Hooligan festgenommen

Harte Ermittlungsarbeit

Russischer Brutalo-Hooligan festgenommen

Ein russischer Hooligan, der während der Fußball-EM 2016 in Frankreich einen Briten schwer verletzt haben soll, ist in Frankreich in Untersuchungshaft genommen worden. Dem 31-Jährigen werden "gemeinschaftliche Gewalt mit einer Waffe" und "schwere Körperverletzung" vorgeworfen, sagte der Staatsanwalt von Marseille, Xavier Tarabeux, am Montagabend.

Der Mann soll mit einem Stuhl auf sein Opfer eingeschlagen haben. Der Rowdy war Ende Februar auf Grundlage eines internationalen Haftbefehls in München festgenommen und an Frankreich ausgeliefert worden. Er soll sich an einer Schlägerei im Vorfeld des EM-Spiels zwischen Russland und England in Marseille beteiligt haben. Ihm wird vorgeworfen, zusammen mit anderen Hooligans einen 51-jährigen britischen Fan angegriffen zu haben. Dieser erlitt neben Knochenbrüchen auch Verletzungen an Gehirn und Lunge.

In fast eineinhalb Jahren Ermittlungsarbeit wurde der Russe als ein Tatverdächtiger ausgemacht. Im Dezember wurde dann der Haftbefehl erlassen. Ihm drohen bis zu 15 Jahre Haft. Laut deutscher Bundespolizei gelang die Festnahme bei einer geplanten Reise des Manns nach Spanien. Er sei auf dem Weg von Moskau nach Bilbao, wo er das Europa-League-Spiel Athletic Bilbao gegen Spartak Moskau habe sehen wollen, in München verhaftet worden.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 10

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum