Video zum Thema Weltrekord-Versuch von Thomas Morgenstern
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Mit dem Motorrad

Spektakulär: Morgenstern holt Guinness-Weltrekord

In seiner Karriere als Spitzensportler hat Thomas Morgenstern so ziemlich alles erreicht, was man als Skispringer erreichen kann. Der Olympiasieger wagte nun wieder einen Sprung - dieses Mal in den weltgrößten „Slime-Pool", der eigens für den Guinness-Weltrekordversuch aufgebaut worden ist. „Ich habe in meinem Leben schon so einige Rekorde gebrochen. Die Idee, den Weltrekord durch einen Run über den World's Largest Slime zu brechen, wurde dank Chemie möglich - denn es gibt für alles eine Formel", freut sich Thomas Morgenstern.

Morgenstern übertraf bestehenden Rekord

Der bestehende Weltrekord für den weltgrößten Slime-Pool wurde im Jahr 2017 mit über sechs Tonnen Slime in New York aufgestellt - Thomas Morgenstern und das Team des FCIO übertrafen mit einer Gesamtsumme von über zehn Tonnen Slime den bestehenden Rekord bei Weitem. „Unser Ziel war es, den vielfältigen Nutzen von Chemie auf unterhaltsame Art zu zeigen. Damit wollen wir das ambivalente Image von Chemie in eine positive Richtung lenken“, erklärt Hubert Culik, Obmann des Fachverbandes der Chemischen Industrie Österreichs, den Hintergrund der Aktion. Die „Zutaten" für den Slime zum Guinness-Weltrekordversuch bestanden aus 100% biologisch abbaubarer Stärke und Wasser. Der Mix ergab eine sogenannte „Nicht-Newtonsche Flüssigkeit“, die mal fest, mal flüssig ist und das „Laufen auf Wasser" auf erstaunliche Weise ermöglichte.

Es gibt für alles eine Formel

"The World's Largest Slime" war im Rahmen der von DEMNER, MERLICEK & BERGMANN kreierten Kampagne „Es gibt für alles eine Formel" das zweite Projekt in der Zusammenarbeit von Thomas Morgenstern mit dem FCIO. Mit „Jump In The Dark“ wurde der weltweit erste Skisprung bei Nacht ohne Lichtunterstützung umgesetzt. Möglich gemacht hat das ein spezielles Set-up, das der dreifache Olympiasieger zusammen mit Spezialisten des FCIO entwickelt hat. Helm, Anzug und Ski wurden mit einer phosphoreszierenden Schicht versehen, die durch ihre Eigenleuchtkraft das Springen auch bei Dunkelheit ermöglicht. Nach dem „Jump In The Dark" und „The World Largest Slime" wartet auf Thomas Morgenstern schon die nächste Challenge des FCIO, die sich im Rahmen der laufenden Kampagne rund um den Lotos-Effekt dreht.
 
Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum