Grabner & Rangers holen sich Matchpuck

NHL-Play-Off

© GEPA

Grabner & Rangers holen sich Matchpuck

Die New York Rangers mit dem Villacher Eishockey-Stürmer Michael Grabner sind in der ersten Play-off-Runde der National Hockey League (NHL) gegen die Montreal Canadiens in Führung gegangen. Die Rangers feierten am Donnerstag in Montreal einen 3:2-Sieg nach Verlängerung und liegen in der "best of seven"-Serie mit 3:2 voran. Am Samstag können sie im Madison Square Garden den Aufstieg fixieren.

Die Rangers holten vor über 21.000 Zuschauern im Centre Bell durch Jesper Fast (16./SH) und Brady Skeij (39.) zweimal einen Rückstand auf und entschieden dank des Treffers von Mika Zibanejad in der 15. Minute der Verlängerung die Partie.

Nach den Anaheim Ducks haben am Donnerstag auch Titelverteidiger Pittsburgh Penguins und die Nashville Predators den Aufstieg ins Conference-Halbfinale geschafft. Pittsburgh entschied dank eines 5:2-Heimsiegs gegen die Columbus Blue Jackets die Serie mit 4:1 für sich, Nashville schaffte mit einem 4:1-Heimerfolg sogar einen "sweep" (Aufstieg ohne Niederlage) gegen die Chicago Blackhawks, den Champion von 2015.

Play-off-Ergebnisse National Hockey League (NHL) vom Donnerstag - 1. Runde ("best of seven"), 5. Spiele:

Eastern Conference: Montreal Canadiens - New York Rangers (mit Grabner) 2:3 n. V. (Stand: 2:3), Pittsburgh Penguins - Columbus Blue Jackets 5:2 (Endstand: 4:1)

Western Conference: Nashville Predators - Chicago Blackhawks 4:1 (Endstand 4:0), Edmonton Oilers - San Jose Sharks 4:3 n. V. (Stand: 3:2)

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Die neuesten Videos 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.