Drei Serie-A-Spiele in Italien wegen Coronavirus abgesagt

Fußball auch betroffen

Drei Serie-A-Spiele in Italien wegen Coronavirus abgesagt

Inter Mailand gegen Sampdoria Genua, Hellas Verona gegen Cagliari Calcio und Atalanta Bergamo gegen Sassuolo Calcio betroffen.

Mailand. Italiens Regierung hat wegen der Ausbreitung des Coranavirus alle Sportveranstaltungen in der Lombardei und in Venetien für Sonntag abgesagt. Davon betroffen sind auch die Serie-A-Spiele Inter Mailand gegen Sampdoria Genua, Hellas Verona gegen Cagliari Calcio und Atalanta Bergamo gegen Sassuolo Calcio. Am Nachmittag war das Zweitliga-Spiel zwischen Ascoli Calcio und US Cremonese abgesagt worden.
 
Am Samstagabend beschloss die italienische Regierung, die am stärksten betroffenen Städte im Norden des Landes abriegeln zu wollen. Damit werden Zehntausende in diesen Gebieten lebende Menschen eingesperrt. In Italien waren zuvor 76 Infektionen mit dem Virus Sars-CoV-2 erfasst worden, zwei Menschen sollen daran gestorben sein. Damit ist Italien das europäische Land mit den weitaus meisten erfassten Sars-CoV-2-Infizierten.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .