Koks-Kicker: Therapie statt weiter im Knast

Sanel Kuljic nach einem Monat entlassen

Koks-Kicker: Therapie statt weiter im Knast

Ein Jahr Haft kassiert, nach einem Monat frei: Ex-Kicker Kuljic darf in Therapie.
Wien. Wenn alle Drogenabhängigen in den 28 Justizanstalten des Landes mit Glacé-Handschuhen wie Ex-Teamspieler Sanel Kuljic angefasst würden, wären die Gefängnisse morgen schon halb leer. Der Koks-Kicker durfte nach nur einem Monat Haft am Freitag das Gefängnis vorzeitig verlassen, obwohl er gerade erst zu einem Jahr verurteilt worden war. Kuljic musste zuvor zwar den Drogen abschwören und sich künftig regelmäßig bei Gericht melden, ansonsten aber ist er ein freier Mann.
 
Der Ex-Profi, der neben dem Spielfeld wegen seiner Hauptrolle im größten Bundesliga-Wettskandal der Geschichte berühmt wurde, wird sich einer Suchtgift-Therapie unterziehen.
Zuletzt war er wegen Kokainhandels verurteilt worden. Der Ex-Austrianer gestand, schon als aktiver Spieler schwer von Drogen abhängig gewesen zu sein.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .