Zu Hause brennt nichts an

Krankl Kommentar

Zu Hause brennt nichts an

Müssen defensiv sehr konzentriert stehen

Natürlich ist Montenegro viel stärker einzuschätzen als Moldawien. Aber zu Hause im vollen Happel-Stadion darf einfach nichts anbrennen. Es wird auch nichts schiefgehen, weil wir uns vor eigenem Publikum immer leichter tun. Der Gegner wird uns zwar mehr fordern, aber auch das liegt uns besser.

Montenegro hat gute, technisch sehr versierte Fußballer, die Mannschaft ist dennoch nicht über unsere zu stellen. Das Entscheidende ist, dass wir uns spielerisch steigern. Da mache ich mir aber überhaupt keine Sorgen.

Müssen defensiv sehr konzentriert stehen

Montenegro hat mit Vucinic und Jovetic viel bessere Angriffsspieler als Moldawien, da ist die Gefahr um vieles größer, in einen schnellen Konter zu laufen. Darum dürfen wir Montenegro auf keinen Fall zu viele Räume lassen. Wichtig ist, dass wir in der Defensive sehr konzentriert auftreten.

In der Offensive stellt sich die Frage, wer anstelle des gesperrten Janko spielt. Ich könnte mir vorstellen, dass sogar Harnik die Rolle der Speerspitze übernimmt. Aber auch Okotie und Weimann bieten sich an.

Im Endeffekt ist es egal, wer als Stürmer auf läuft, denn Tore schießen können in der Nationalmannschaft genug andere Spieler auch.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .