2:1! Deutschland steht im Viertelfinale

Russland 5:0

2:1! Deutschland steht im Viertelfinale

Deutschland hat sich mit einem 2:1 über die Slowakei für das Viertelfinale qualifiziert. Da wartet morgen die Schweiz (20.15 Uhr, live auf Sport 1).

Riesenjubel bei Deutschland! Die Mannschaft von Uwe Krupp steht bei der Heim-WM überraschend im Viertelfinale – zum ersten Mal seit sieben Jahren. Im entscheidenden Spiel der Zwischenrunde besiegten die Deutschen die Slowakei mit 2:1. Alexander Barta (8.) erzielte die frühe Führung und Daniel Kreutzer (25.) legte nach. Doch die Slowaken kamen noch einmal heran: Marek Svatos (40.) verkürzte in Überzahl. Am Ende brachte Deutschland das Ergebnis über die Zeit. Im Viertelfinale müssen sie jetzt gegen die Schweiz ran, die 0:5 gegen Schweden verloren.

Auch Tschechien fixierte den Einzug ins Viertelfinale mit einem 3:2-Erfolg über Kanada.

Viertelfinal-Knaller.
Auf die Kanadier wartet jetzt im Viertelfinale ein echter Kracher: Der Olympiasieger trifft auf Titelverteidiger Russland. Ein ganz heißes Duell: Es ist die Neuauflage der letzten beiden WM-Endspiele. Die Russen legten einen 5:0-Sieg gegen Finnland hin, haben als einziges Team fünf Siege nach fünf Spielen.

Kopf aus Schlinge.
Große Erleichterung herrscht bei der USA! Durch einen 3:2-Erfolg über Italien nach Penaltyschießen ist der Klassenerhalt endgültig fixiert. Nach 3 Niederlagen in der Vorrunde zogen die US-Boys mit drei Siegen in der Relegation gerade noch den Kopf aus der Schlinge.

Österreich kommt.
Ebenfalls erstklassig bleibt Frankreich. Für Italien und Kasachstan heißt es hingegen Abschied nehmen von der A-Gruppe. Österreich und Slowenien werden die Plätze einnehmen.

3:2! US-Boys wehren Riesenblamage ab
Die USA bleiben erstklassig! Nach dem katastrophalen Abschneiden in der Vorrunde (drei Niederlagen) zogen die US-Boys mit drei Siegen in der Relegation den Kopf aus der Schlinge. Doch auch im letzten Spiel bestätigten die USA ihre Blamagen-WM. Gegen Außenseiter Italien wurde das Spiel erst im Penaltyschießen 3:2 gewonnen. Zwar brachte Brandon Dubinsky (12./PP) den Favoriten in Führung, doch Giulio Scandella (34.) und Stefano Margoni (47.) drehten die Partie sogar zugunsten der Italiener um. Erst in der 52. Minute gelang Ryan Potulny (PP) der Ausgleich. Es hieß zittern bis zum Schluss! Im Penaltyschießen sorgte T. J. Oshie für die Entscheidung – 3:2!

Traum vom WM-Titel.
Trotzdem: Diese Weltmeisterschaft müssen die Amerikaner schnell vergessen, denn um ein Haar wären sie abgestiegen und im kommenden Jahr auf „Kaliber“ wie Großbritannien oder die Niederlande getroffen. Und das, obwohl insgesamt 20 NHL-Stars im Kader vom Teamchef Scott Gordon waren und Kapitän Jack Johnson vor dem Turnier sogar vom WM-Titel sprach. Das letzte Mal mussten die USA übrigens im Jahr 2003 absteigen.

Slowakei.
Auch Frankreich schaffte im letzten Moment noch den Klassenerhalt. Im Spiel gegen Kasachstan siegten die Franzosen 5:3. Für Italien und Kasachstan heißt es hingegen Abschied nehmen von der A-Gruppe. Österreich und Slowenien werden die Plätze einnehmen. Die A-WM findet im kommenden Jahr (29. April bis 15. Mai) in der Slowakei statt.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .