Capitals feiern Aufstaktsieg gegen Znaim

3:2-Zittersieg

Capitals feiern Aufstaktsieg gegen Znaim

Gelungener Saisonauftakt für die Vienna Capitals.

Meister Salzburg hat sich am ersten Spieltag der Erste Bank Eishockey Liga 2014/15 an Bozen für das verlorene Finale der Vorsaison revanchiert. Die "Bullen" gewannen am Freitag zu Hause sicher mit 4:1. Erster Tabellenführer sind nach einem 5:1-Heimerfolg gegen Dornbirn aber die Graz 99ers.

Ebenfalls mit Siegen starteten der KAC (3:1 gegen Ljubljana), die Capitals (3:2 in Znojmo) und Linz (3:1 in Innsbruck) in die neue Saison. Der VSV verlor dagegen bei Fehervar 3:4.

Die Salzburger machten gegen den Liga-Gewinner aus Südtirol von Beginn an viel Druck. Daraus resultierten Überzahl-Tore von Kapitän Trattnig (5.) und Fahey (18.). Im Mittelabschnitt schaffte die Mannschaft des neuen Trainers Dan Ratushny trotz spielerischer Überlegenheit keinen weiteren Treffer, hielt aber auch hinten dicht. Rund acht Minuten vor dem Ende gelang den Südtirolern durch Zanoski der Anschlusstreffer. Neuling Sterling (57.) im Powerplay und Komarek (59.) sicherten den Salzburgern in der Schlussphase aber noch einen klaren Heimerfolg.

Der in der Vorsaison enttäuschende KAC erwischte gegen Ljubljana einen Traumstart. Routinier Siklenka traf bereits nach knapp zwei Minuten, Neuzugang Jacques erhöhte bald darauf auf 2:0. In weitere Folge hatten die Rotjacken bei mehreren Stangenschüssen Pech und fingen sich in Unterzahl auch noch den Anschlusstreffer (38.) ein. Stefan Geier machte erst kurz vor dem Ende mit dem 3:1 alles klar.

Wie Salzburg und der KAC schoss auch Graz im ersten Drittel einen 2:0-Vorsprung heraus, Pinter und Neo-Verteidiger Kelly sorgten dafür. Die 99ers legten bald nach Wiederbeginn zwei weitere Tore nach. Erst in Minute 40 verkürzten die Gäste aus Dornbirn in Überzahl auf 1:4. Im Schlussdrittel waren wieder die Steirer an der Reihe. Lammassaari zeichnete für das 5:1 verantwortlich.

Der erste Treffer der Saison gelang im Vorabendspiel dem neuen Capitals-Center Watkins (14./PP). Nach dem Ausgleich für Znojmo erzielten Ferland und Puschnik im Mitteldrittel einen Zweitorevorsprung der Wiener. Der Auswärtserfolg geriet aber noch einmal in Gefahr, als Rosa (54.) auf 2:3 verkürzte. Dabei blieb es dann aber.

Der VSV schrieb in Ungarn durch McBride in der 19. Minute erstmals an. In Drittel zwei gab es zunächst zwei Fehervar-Treffer, ehe Jarrett (39.) zum 2:2 traf. Auf ein weiteres Fehervar-Tor antwortete Villachs Waugh (51./PP) mit dem abermaligen Ausgleich. Das 4:3 von Sarauer (59.) war für die "Adler" aber nicht mehr wettzumachen.

Im zweiten Österreicher-Duell des Abends zwischen Innsbruck und Linz ging es mit einem 1:1 in die erste Pause. Kurz nach Beginn des Mittelabschnitts schoss Kozek die Gäste aus Oberösterreich in Führung. Für die Entscheidung zum 3:1-Auswärtssieg sorgte kurz vor dem Ende Lebler mit seinem zweiten Tor.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .