01. August 2019 16:43
Aus mit 32
Ex-NHL-Spieler Nödl beendet Karriere
Ex-NHL-Spieler Andreas Nödl tritt ab - 'Unglaublich schöne Zeit'.
Ex-NHL-Spieler Nödl beendet Karriere
© oe24

Mit 32 Jahren beendet der frühere NHL-Legionär Andreas Nödl seine Eishockey-Karriere. Die Vienna Capitals informierten am Donnerstag über diese Entscheidung ihres 32-jährigen Kapitäns, der fünf Saisonen für den Wiener Eishockey-Spitzenclub gespielt hatte. In der nordamerikanischen Profiliga (NHL) hatte Nödl für die Philadelphia Flyers und die Carolina Hurricanes insgesamt 195 Spiele bestritten.

Nödl war mit dem ÖEHV-Nationalteam bei den Olympischen Spielen 2014 sowie bei der A-Weltmeisterschaft 2009 und wurde mit den Capitals 2017 Meister. Geformt wurde der Stürmer, der seine Laufbahn bei den Wiener Eislöwen begonnen hatte, in Nordamerika.

195 NHL-Spiele, Meister mit den Capitals

Mit 17 Jahren wechselte er 2004 in die Junior League zu Sioux Falls Stampede. Über die St. Cloud State University kam er in den NHL-Draft 2006, wo er in der zweiten Runde von den Flyers geholt wurde. Nach drei Einsätzen im Farmteam der Phantoms erfüllte sich für den damals 21-Jährigen 2008 mit der Berufung ins Flyers-Team der NHL-Traum.

Eine Knieverletzung führte nach der Saison 2012/2013 und 15 Toren sowie 21 Assists in der wichtigsten Eishockeyliga der Welt zur Rückkehr nach Österreich. Nach Kurzzeit-Engagements beim KAC und Red Bull Salzburg kehrte er in seine Heimatstadt zurück. Mit den Capitals absolvierte der Flügelstürmer fünf Saisonen und kam in 311 Spielen auf 159 Punkte (71 Tore, 88 Assists).

"Rückblickend war meine Eishockey-Karriere eine unglaublich schöne Zeit. Ich hatte das Glück, mein Hobby zum Beruf zu machen und das Spiel, das ich liebe, für elf Jahre als Profi auszuüben. Jetzt ist es aber Zeit, meine Skates in die Ecke zu stellen", erklärte Nödl in einer Aussendung der Capitals. "Eishockey hat mir in meinem Leben alles gegeben und ich bin äußerst dankbar dafür." Caps-General Manager Franz Kalla bezeichnete den scheidenden Kapitän als "Vorbild auf und abseits der Eisfläche".