Flyers und Blackhawks um Stanley Cup
Flyers und Blackhawks um Stanley Cup

NHL

Flyers und Blackhawks um Stanley Cup

Philadelphia bezwingt ohne Nödl Canadiens mit 4:1 Siegen.

Die Philadelphia Flyers stehen erstmals seit 13 Jahren wieder im Finale der nordamerikanischen Eishockey-Profiliga (NHL). Das Team aus Pennsylvania setzte sich in der Endspielserie der Eastern Conference gegen die Montreal Canadiens dank einem 4:2-Heimerfolg am Montagabend mit 4:1-Siegen durch und wird in der Serie um den "Stanley Cup" auf die Chicago Blackhawks treffen, die einen Tag zuvor die San Jose Sharks eliminiert hatten.

Nödl sah nur zu
Der Wiener Andreas Nödl stand wie erwartet erneut nicht im Kader der Flyers, da seine Teamkollegen Ian Laperriere und Jeff Carter wieder fit sind. Am Montagabend erwischten die Canadiens die Gastgeber zwar auf dem falschen Fuß und gingen bereits nach 59 Sekunden durch einen Treffer von Brian Gionta in Führung, doch hatte Philadelphia dank Toren von Kapitän Mike Richards (5./SH), Arron Asham (24.) und Carter (25.) die Partie bald im Griff. Der Anschlusstreffer von Montreals Scott Gomez (47.) machte die Partie zwar wieder ein wenig interessant, Carter traf jedoch in der 60. Minute ins leere Tor zum 4:2-Endstand.

Frühlingsmärchen
Der Sieg gegen die Canadiens war für Philadelphia nur das bisher letzte Kapitel einer märchenhaften Story. Die Flyers schafften die Play-off-Qualifikation erst im 82. und letzten Spiel der Regular Season dank einem Sieg im Penaltyschießen gegen die New York Rangers. In der ersten Play-off-Runde schalteten sie die viel höher eingestuften New Jersey Devils aus.

Geschichte geschrieben
Danach gelang ihnen ein spektakuläres Comeback in der Serie gegen die Boston Bruins. Philadelphia lag mit 0:3 Siegen zurück, ehe es die "best-of-seven"-Serie noch umdrehte, was zuvor nur in der Geschichte nur zwei NHL-Teams gelungen war. Dabei lagen die Flyers auch im entscheidenden siebenten Spiel auswärts in Boston nach nur 15 Minuten 0:3 zurück, ehe mit vier Treffern noch die neuerliche Wende eingeleitet wurde. "Unsere Reise ist noch nicht beendet. Hoffentlich hält das Märchen für uns ein glückliches Ende bereit", sagte Richards.

Finale gegen Chicago
Philadelphias Finalgegner werden die Chicago Blackhawks sein, die San Jose mit 4:0 Siegen eliminierten. Sie sind eines der sechs Gründungsteams der NHL, haben den Stanley Cup aber seit 49 Jahren nicht mehr gewonnen. Das erste Spiel der Finalserie wird am Samstag in Chicago ausgespielt.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .