(c) GEPA

Eishockey

Haie-Trainer Haworth muss gehen

Nachfolger des entlassenen Innsbruck-Coach Haworth wird der Kanadier Larry Sacharuk.

Der österreichische Eishockey-Bundesligist HC TWK Innsbruck hat sich von Trainer Alan Haworth getrennt und mit Larry Sacharuk wieder einen kanadischen Coach als dessen Nachfolger verpflichtet. Dies gab der Tabellen-Sechste der Erste Bank Eishockey Liga (EBEL) am Dienstagabend bekannt. Haworth hatte das Traineramt in Innsbruck im April 2005 angetreten und die "Haie" im Frühjahr 2006 ins Playoff-Semifinale geführt, wo sie dem späteren Meister Villacher SV unterlagen.

Sacharuk mit Vertrag bis Saisonende
"Haworth hat gute Arbeit geleistet, zuletzt aber nicht mehr das Gehör der Mannschaft gehabt", erklärte Innsbruck-Manager Helmut Schlögl. Der 54-jährige Sacharuk ist in Tirol ein alter Bekannter, hat der ehemalige Verteidiger mit der Erfahrung von 150 NHL-Partien doch in der Saison 1980/81 für Innsbruck gespielt. Der Schwager von VSV-Trainer Greg Holst, gegen den er am Freitag in Villach sein Debüt geben wird, erhielt zunächst einen Vertrag bis Saisonende und wird am Donnerstag in Innsbruck erwartet.

Ziel Playoff-Platz
"Unser erklärtes Ziel ist das Erreichen eines Playoff-Platzes", gab Schlögl die Marschroute für die nächsten Wochen vor. Auf Platz vier fehlen den Tirolern, die zuletzt drei Matches in Serie verloren haben, fünf Punkte.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .