ÖEHV-Team gewann 3:2 n.V. gegen Italien

Eishockey

ÖEHV-Team gewann 3:2 n.V. gegen Italien

Österreichs Eishockey-Nationalteam darf sich über ihren zweiten Sieg freuen, gegen Italien gewannen die Österreicher 3:2.

Österreichs Eishockey-Nationalteam hat im Rahmen des Euro-Challenge-Turniers in Oslo im zweiten Spiel den zweiten Sieg gefeiert. Die Mannschaft um Trainer Lars Bergström setzte sich am Freitag gegen Italien nach Verlängerung 3:2 (1:1,0:1,1:0 - 1:0) durch. Martin Oraze erzielte nach Zuspiel von Paul Schellander und Thomas Koch in der dritten Minute der Overtime in Überzahl den entscheidenden Treffer.

Wie bereits gegen Frankreich (3:2 n.P.) kam das ÖEHV-Team auch gegen die Italiener zu einigen Powerplay-Chancen, das 1:0 fiel durch Johannes Kirisits (11.) aber in Unterzahl. Der IIHF-Weltranglisten-14. glich durch Felicetti (13.) rasch aus und ging in einem von Härteeinlagen geprägten zweiten Drittel in 3:5-Unterzahl durch Scandella (28.) sogar in Führung. Koch (46.) besorgte mit seinem bereits dritten Turniertreffer aber noch den Ausgleich.

"Der Teamchef hat aus den beiden bisherigen Spielen einige Lehren gezogen. Es gibt viel Licht, aber auch Schatten", lautete die Bilanz von Team-Manager Giuseppe Mion nach zwei Spielen. "Ein Gegentor bei 5:3-Überzahl zu kassieren, das darf nicht sein. Positiv zu erwähnen ist, dass wir zweimal einen Rückstand umgedreht und beide Partien noch gewonnen haben."

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .