Pöcks Islanders beendeten Niederlagen-Serie in Ottawa

NHL

Pöcks Islanders beendeten Niederlagen-Serie in Ottawa

Thomas Pöck und seine New York Islanders haben am Donnerstag in der NHL einen dringend benötigten Sieg gefeiert.

Die Islanders gewannen in Ottawa mit 3:1, es war der erste Erfolg nach drei Niederlagen. Der Kärntner erlebte das Finish nach einer Spieldauer-Disziplinarstrafe wegen eines Ellbogenstoßes (56.) nur von der Strafbank mit. Der Wiener Andreas Nödl verlor hingegen mit den Philadelphia Flyers bei den Pittsburgh Penguins nach Penaltyschießen mit 4:5.

Die Penguins, die Finalisten der vergangenen Saison, schienen zunächst an den jüngsten Erfolg über den Stanley-Cup-Champion Detroit anzuschließen. Sie führten nach 24 Minuten mit 3:0, doch die Flyers drehten das Match mit vier Treffern (u.a. zwei von Simon Gagne in Unterzahl) im zweiten Abschnitt. Superstar Sidney Crosby gelang 2:33 Minuten vor dem Ende der Ausgleich zum 4:4 und im Shoot-out verwandelte Rookie Alex Goligoski den insgesamt elften Penalty, anschließend scheiterte Flyers-Spieler Scott Hartnell.

NHL-Ergebnisse vom Donnerstag:
Ottawa Senators - New York Islanders (mit Thomas Pöck) 1:3, Pittsburgh Penguins - Philadelphia Flyers (mit Andreas Nödl) 5:4 n.P., Dallas Stars - Los Angeles Kings 2:3, Tampa Bay Lightning - Detroit Red Wings 3:4, Boston Bruins - Montreal Canadiens 6:1, Minnesota Wild - Phoenix Coyotes 4:0, Edmonton Oilers - Toronto Maple Leafs 2:5, San Jose Sharks - Calgary Flames 6:1.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .