(c) GEPA pictures/Doris Schlagbauer

Eishockey-Ergebnisse

Salzburg schlägt den KAC

Trotz eines 1:4-Rückstandes konnte Salzburg gegen den KAC noch mit 6:5 gewinnen.

Rekordmeister KAC hat am Sonntag in der 43. Runde der Erste Bank Eishockey Liga (EBEL) mit 5:6 nach Verlängerung die erste Saison-Heimniederlage gegen Tabellenführer Red Bull Salzburg kassiert. Während die Klagenfurter vor den nun nur noch 13 verbleibenden Runden im Grunddurchgang damit weiter 11 Zähler Rückstand auf die Playoff-Plätze haben, hielten die Salzburger an der Spitze ihren Vierpunkte-Vorsprung auf Meister Villach.

Nach Siegen des KAC in den bisherigen drei Heimspielen gegen Salzburg sah es zu Beginn auch diesmal danach aus. 3:0 und nach dem 1. Drittel 4:1 waren die Gasteber bereits vorangelegen, als die Salzburger durch einen Doppelschlag in der 25. Minute binnen 35 Sekunden durch Trattnig und Pihl wieder herankamen. Casselstahl (33.) und Koch (37.) brachten die Gäste im zweiten Abschnitt gar noch in Führung.

Nach diesem Stärkebeweis des Leaders kamen die "Rotjacken" aber noch einmal über den Kampf zurück und durch Chris Harand (50.) zum Ausgleich. Harand erzielte in diesem Match seine ersten beiden Treffer für seinen neuen Verein seit der Verpflichtung Ende November. In der 4. Minute der Verlängerung jubelte aber dennoch Salzburg, Koch fixierte mit dem entscheidenden Treffer den zehnten Auswärtssieg der Salzburger in dieser Saison.

Innsbruck siegt klar über Jesenice
Deutlich klarer fiel Innsbruck der Sieg über den HK Acroni Jesenice. Maßgebend am Sieg beteiligt war der Tiroler Goalie Dalpiaz, der in mehreren Überzahl-Situationen der Gäste souverän hielt. Das Spiel von Jesenice war fehleranfälliger als gewohnt, die Hausherren netzten hingegen schon im ersten Drittel zweimal durch Lukas Schwitzer (14.) und Hansen (17./PP) ein. Lindner zeigte sich für das 3:0 (28.) im Mitteldrittel verantwortlich. In der zweiten Pause kam es zu einer Schlägerei zwischen Auer und Rodman, die daraufhin beide eine Spieldauer-Strafe kassierten.

Schlag auf Schlag ging es dann im Schlussabschnitt, als innerhalb von 40 Sekunden drei Tore fielen. Zunächst gelang Rozic (46./PP) in Überzahl der Ehrentreffer für Jesenice, gleich anschließend erhöhten Elik und Dagenais (jeweils 46.) auf 5:1. Nach diesem Doppelschlag war die Gegenwehr der Gäste völlig gebrochen. In Folge machten Mallette (52.) und abermals Dagenais (54.) den zweiten Heim-Kantersieg nach dem 8:2 über die Vienna Capitals vom Freitag perfekt.

Damit zieht Innsbruck nun mit den Slowenen gleich, die auf Grund des besseren Torverhältnisses unmittelbar vor den "Haien" auf Rang fünf der Tabelle liegen.

Alle Ergebnisse im Überblick

  • EC Pasut VSV - EC Graz 99ers: 4:3 (1:1,1:1,2:1)
  • HC TWK Innsbruck - HK Jesenice: 7:1 (2:0,1:0,4:1)
  • EC KAC - EC Red Bulls Salzburg: 5:6 n.V. (4:1,0:4,1:0 - 0:1)
  • Vienna Capitals - Black Wings Linz: 1:2 n.P. (0:0,0:0,1:1 - 0:0,0:1)

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .