Salzburg sperrt Prügel-Duo für ein Spiel

Eishockey

Salzburg sperrt Prügel-Duo für ein Spiel

Nicht wegen des Vorfalls mit der Taxilenkerin, sondern weil die beiden Spieler um 4 Uhr früh noch unterwegs waren, wurden sie jetzt suspendiert.

Der EC Red Bulls Salzburg hat die beiden Spieler Josh Green und Doug Lynch für ein Spiel suspendiert. Dazu bekommt das Duo des Tabellenvierten der Erste Bank Eishockey Liga (EBEL) eine Geldstrafe aufgebrummt. "Aus sportlicher Sicht ist es völlig inakzeptabel, dass die beiden Spieler um 04:00 Uhr früh in der Stadt unterwegs sind, sie entsprechen damit nicht unserer Vorstellung einer professionellen und sportgerechten Lebensweise", sagte Sportdirektor und Trainer Pierre Page.

Strafe wegen "unsportlichem Leben"
Die Bestrafung habe aber nichts mit dem Vorfall mit der Taxifahrerin zu tun. "Wir haben erst jetzt mit einer Stellungnahme reagiert, weil wir erst alle Fakten abwarten wollten. Nach Rücksprache mit den Spielern hat sich herausgestellt, dass sich der Vorfall nicht so zugetragen hat, wie er zuletzt in einigen Medien sehr übertrieben und einseitig dargestellt wurde", merkte Page an, der das Duo am Dienstag damit beim Auswärtsspiel in Ungarn bei Alba Volan Szekesfehervar nicht zur Verfügung hat.

Schwere Vorwürfe
Eine Salzburger Taxilenkerin hatte schwere Vorwürfe gegen die beiden Spieler sowie deren Frauen erhoben. Sie sollen in der Nacht auf Samstag nach der 3:4-Heimniederlage gegen den KAC tätlich gegen die Taxlerin vorgegangen sein. Die 41-jährige Frau landete im Spital, die Spieler selbst distanzieren sich von dem Vorfall und sprechen von einem Missverständnis, berichteten Salzburger Medien am Sonntag. Der Zwischenfall soll sich beim Hotel Sacher ereignet haben

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .