VSV besiegte Capitals
VSV besiegte Capitals

EBEL

VSV besiegte Capitals

Die Vienna Capitals haben das dritte Heimspiel in der Erste Bank Eishockey Liga in Folge verloren und damit den Sprung an die Tabellenspitze verpasst.

Die Wiener unterlagen am Donnerstagabend Vizemeister VSV daheim 1:4 (1:1,0:3,0:0). Für die Villacher war der Sieg ein wichtiger Erfolg im Kampf um einen Platz in den Top 6 und damit die Qualifikation für die Playoffs.

VSV sehr defensiv
Der VSV machte den ambitioniert anrennenden Wienern das Spiel mit konsequenter Defensive schwer. Die Kärntner konzentrierten sich auf Konter und waren damit erfolgreich. In der 17. Minute brachte Markus Peintner den VSV mit der ersten nennenswerten Torchance in Führung. Caps-Stürmer Manuel Latusa glich zwar aus (19.), die Villacher blieben aber ihrer Strategie auch im weiteren Verlauf des Spiels treu.

Trotz drückender Überlegenheit der Wiener trafen die Kärntner: Marc Brown (26.) sowie Michael Stewart (34./PP) und Wolfgang Kromp (38./PP) jeweils im Powerplay entschieden das Spiel im zweiten Spielabschnitt. In den letzten 20 Minuten spielten die Gäste das Spiel diszipliniert und trocken herunter.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .