Kreuzband bei Rotter kaputt

Schock bei Capitals

Kreuzband bei Rotter kaputt

Youngster Rafael Rotter fällt mit Kreuzbandriss für den Rest der Saison aus.

Wie ÖSTERREICH bereits berichtete, verletzte sich Vienna-Capitals-Crack Rafael Rotter beim Auswärtsspiel am Sonntag in Znaim am Knie. Gestern Vormittag kam dann die erschütternde Diagnose: Der Fan-Liebling erlitt einen Kreuzbandverletzung im rechten Knie und wird vermutlich die restliche Saison ausfallen. Eine Hiobs­botschaft!

Youngster hofft auf rasches Comeback
„Ich bin traurig und frustriert, aber ich habe gleich gemerkt, dass etwas Schlimmeres passiert ist. Ich habe im Knie einen richtigen Schnalzer gehört und große Schmerzen gehabt“, ist der 24-jährige Youngster zerknirscht. Anfang nächster Woche soll er von Klubarzt Dr. Gerald Loho operiert werden. Dann beginnt die harte Arbeit am Comeback. Rotter: „Normalerweise dauert es bei so einer Verletzung sechs Monate. Ich hoffe, dass die Heilung gut verläuft und ich schnell wieder zurückkommen kann. Vielleicht sogar schon nach fünf Monaten.“ Das hoffen natürlich auch die Capitals, denn mit Rotter geht ihnen ein echter Leistungsträger verloren.

Samuelsson: „Rückschlag für die Mannschaft“
„Das schmerzt sehr und ist für die Mannschaft natürlich ein großer Rückschlag. Einen Topspieler wie Rotter kann man nicht so leicht ersetzten“, sagte Coach Tommy Samuelsson nach der Schocknachricht. Aber: „Was ihm hilft, ist seine gute physische Verfassung. Er ist extrem gut durchtrainiert und wird ­sicher schnell wieder zurückkommen.“

Ohne Rotter geht es für die Caps am Freitag (19.15 Uhr) zu Hause gegen Zagreb weiter.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .