AC Milan besiegte Boca Juniors 4:2

Club-WM

AC Milan besiegte Boca Juniors 4:2

Der AC Milan hat sich als erster europäischer Club die seit 2005 ausgetragene Fußball-Club-WM gesichert. Die Italiener gewannen 4:2 gegen Boca Juniors.

Der AC Milan hat sich mit einem 4:2-Finaltriumph gegen die Boca Juniors am Sonntag zum ersten Mal den Titel bei der Fußball-Club-WM gesichert. Filippo Inzaghi, der den Mailändern bereits die Champions League gewonnen hatte, war vor über 68.000 Zuschauern in Yokohama mit zwei Toren (21., 71.) Matchwinner für die Italiener. Milan sicherte Europa damit den ersten Gewinn des seit 2005 ausgetragenen Turniers.

Die weiteren Milan-Treffer erzielten Alessandro Nesta (50.) und der überragende Kaka nach einem spektakulären Solo über das halbe Spielfeld (61.). Der Brasilianer legte außerdem beide Tore von Inzaghi auf. Für das Team aus Buenos Aires trafen Rodrigo Palacio (23.) und der Italiener Massimo Ambrosini per Eigentor (85.). Nach dem Triumph im Aufeinandertreffen des Siegers der europäischen Champions League mit dem Copa-Libertadores-Champion tritt Milan damit die Nachfolge von Internacional Porto Alegre an.

Club-WM
Die Club-WM wird seit 2005 anstelle des Weltcup-Finales in Japan ausgespielt, in dem seit 1960 der Europacupsieger der Landesmeister und der Gewinner der südamerikanischen Copa Libertadores gegenüber standen. Diesen Titel konnten die "Rossoneri" dreimal gewinnen, zuletzt im Jahr 1990. Mit vier Finalsiegen in beiden Wettbewerben sind die Italiener damit alleiniger Rekordhalter. Milan gelang außerdem die Revanche für die Weltcup-Niederlage gegen die Boca Juniors im Jahr 2003 (1:3 n. E.).

Urawa Red Diamonds eroberten dritten Rang
Den dritten Platz erkämpften sich die Urawa Red Diamonds. Nach einem 2:2 in der regulären Spielzeit des "kleinen Finales" behielten die Japaner im Elfmeterschießen gegen den afrikanischen Vertreter Etoile Sportive Sahel mit 4:2 die Oberhand. Überragender Mann bei Urawa war der Brasilianer Washington, der beide Tore erzielte und auch vom Elfmeterpunkt erfolgreich war. Bei den Tunesiern waren Mohamed Ali Nafkha und Mejdi Troui mit ihren vergebenen Versuchen die Unglücksraben.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .