Abschied für Eddie Gustafsson bei Bullen

Salzburg

Abschied für Eddie Gustafsson bei Bullen

Es ist der letzte Auftritt einer Karriere, die ohne eine schwere Verletzung noch viel ruhmreicher hätte verlaufen können. Torhüter Eddie Gustafsson wird am Sonntag (16.30 Uhr) im Heimspiel gegen Ried von Red Bull Salzburg verabschiedet. Der Schwede war seit Anfang 2009 in Salzburg tätig, gilt als Integrationsfigur und dürfte dem Club auch nach Ende seiner Laufbahn erhalten bleiben.

Gegen Ried darf Gustafsson noch einmal von Beginn an ran. Es ist sein 98. Pflichtspiel für Salzburg, sein erstes in dieser Saison. "Klar habe ich gehofft, dass ich immer noch der Einser-Torwart bin. Das war aber aus verschiedenen Gründen nicht möglich", sagte der 37-Jährige. Im April 2010 hatte ihn ein Schien- und Wadenbeinbruch nach Foul des damaligen LASK-Stürmers Lukas Kragl fast ein ganzes Jahr gekostet.

   Mit der schweren Verletzung, die ihn auch um seinen Nummer-eins-Status in Salzburg gebracht hat, hadert Gustafsson vier Jahre danach nicht mehr. "Irgendwann habe ich es einmal abgehakt, denn sonst wird man nur verbittert", meinte der Routinier, der in Philadelphia geboren ist. "Meine Mutter hat mir immer gesagt: Es hat alles seinen Sinn im Leben."

Zehn Länderspiele hat Gustafsson für Schweden absolviert, über Lyn Oslo kam er vor mehr als fünf Jahren nach Salzburg. Dort stieg er als Nachfolger des Deutschen Timo Ochs schnell zum Stammkeeper und Kapitän auf. "Wir hatten viele Höhepunkte", erinnerte Gustafsson etwa an das Double 2012. Meister wurde er mit den Bullen in dieser Saison bereits zum vierten Mal.

"Er ist ein großartiger Torwart, aber auch ein wunderbarer Mensch", lobte der scheidende Salzburg-Trainer Roger Schmidt. Selbst ohne Einsätze sei Gustafsson in der Mannschaft eine absolute Führungsfigur. Daher wird ihm auch ein gebührender Abschied bereitet. "Er ist ein Gesicht des Vereins und dieser Mannschaft", begründete Schmidt. "Es ist absolut großartig, wenn man solche Spieler in der Mannschaft hat."

Gustafsson soll den Salzburgern in anderer Rolle erhalten bleiben. "Es gibt Überlegungen. Ich bin in guten Gesprächen mit dem Verein", sagte der Keeper über seine Zukunftspläne. "Konkret weiß ich es aber noch nicht."

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 7

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum