Allianz-Stadion: Rapids neues Spielzeug

Millionen-Einnahmen

Allianz-Stadion: Rapids neues Spielzeug

Allianz-Stadion soll dem Klub 30 Millionen Euro Jahresumsatz bringen.

Seit Donnerstag steht es in Hütteldorf, das neue Allianz Stadion von Rekordmeister Rapid. Vorerst allerdings nur als Modell, in den Maßen 1,5 x 1,2 Meter. Im Rapid-Fancorner kann jeder Interessierte das künftige Heim der Grün-Weißen gratis bestaunen.

Krammer: "Großartige Mannschaftsleistung"
Ein paar Meter weiter ist vom alten Hanappi-Stadion nur mehr Schutt übrig. Der Abriss hat einen riesigen Krater hinterlassen. Doch bei den Bossen regiert Aufbruchstimmung statt Wehmut: "Bislang haben wir beim Stadionprojekt eine großartige Mannschaftsleistung geboten und sind im äußerst ambitionierten Zeitplan. Nun erleben wir mit der Enthüllung des Modells des Allianz Stadions einen weiteren symbolischen Höhepunkt", so Präsident Michael Krammer.



Fertigstellung wie geplant zur Saison 2016/17
Die Fertigstellung soll wie geplant 2016 erfolgen. Pünktlich zum Start in die Saison 2016/17 will der Klub in dem bis zu 27.000 Zuschauer fassenden Tempel seine Heimspiele zelebrieren. Und wirtschaftlich zur Großmacht aufsteigen. Laut Krammer sind "bis zu 30 Millionen Euro Jahresumsatz realistisch".

Mit dem neuen Stadion soll für Rapid auch eine neue Glanzperiode beginnen.
 

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .