Am 1. März startet Ticket-Verkauf
Am 1. März startet Ticket-Verkauf

Fußball-EM

Am 1. März startet Ticket-Verkauf

Ab 1. März 2007 werden die 1,1 Millionen Karten für die Fußball-EM in Österreich verkauft - via Internet. Preis: 35 bis 100 Euro.

500 Tage vor der Eröffnung der Fußbal-EM in Österreich und der Schweiz wird klar, wie der Ticket-Verkauf laufen soll. Die 1,1 Million Karten werden großteils über das Internet verkauft. Am 1. März 2007 geht es los.

Die Tickets für die Spiele in Basel, Bern, Genf und Zürich (Schweiz) sowie Innsbruck, Klagenfurt, Salzburg und Wien (Österreich) werden über die offizielle EM-Seite der UEFA (www.euro2008.com) verkauft. Die Fans können im Vergleich zur WM 2006 auf weniger Bürokratie bei der Ticketvergabe hoffen. „Die Personalisierung wird sich auf die Kartenkäufer reduzieren”, sagt EURO-Medienchef Wolfgang Eichler.

Weitergabe möglich
In der Praxis bedeutet das: Eintrittskarten können ohne weitere Registrierung an Familienmitglieder und Freunde weitergegeben werden. „Pro Person und Spiel dürfen nur vier Tickets bestellt werden, eine Person kann pro Tag nur für ein Spiel Karten erhalten”, erklärt Kallen. Ein blühender Schwarzhandel sei nicht zu erwarten, sagt Eichler. Bestellt eine Person vier Karten für ein Spiel, ist auf allen Tickets der Name des Käufers versehen. Damit sei man ausreichend vor Missbrauch geschützt.

So läuft der Verkauf
- Die erste Verkaufsphase mit rund 30 Prozent (290 000 Karten) des Kontingents beginnt am 31. März und endet am 31. März.
- In dieser Zeit kann man Tickets bestellen - und zwar egal wann. Wer früher dran ist, hat deshalb nicht mehr Chancen auf Karten.
- Bei Überbuchung entscheidet das Los. Da die Stadien kleiner sind, gibt es zwar deutlich weniger Tickets als bei der WM, dafür erhält jede Mannschaft 20 Prozent der Kapazität pro Spiel für ihre Fans. Bei der WM waren es nur acht Prozent.

Insgesamt stehen 1,1 Millionen Tickets für die 31 Spiele zur Verfügung.

Preise unklar
Die Kartenpreise werden von der UEFA derzeit noch gehütet wie ein Staatsgeheimnis. Bei der WM in Deutschland waren zwischen 35 Euro und 100 Euro für Karten zu bezahlen. Aus der UEFA ist zu hören, dass die Preise nur ganz geringfügig davon abweichen sollen.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .