Austria holt Marko Stankovic

Transfer

Austria holt Marko Stankovic

Nächster junger Österreicher am Verteilerkreis: 24-Jähriger kommt von Triest.

Die Kaderplanungen von Vize-Meister Austria Wien nehmen weiter Gestalt an. Am Donnerstag gab Austria-Vorstand Thomas Parits die Verpflichtung des 27-fachen ÖFB-Nachwuchsinternationalen Marko Stankovic bekannt. Der gebürtige Kremser erhielt bei den Wienern einen Vertrag über 2 Jahre plus Option. "Wir sind von seinen Qualitäten absolut überzeugt. Ein großer Vorteil ist, dass Marko in der Offensive sehr variabel einsetzbar ist. Sowohl links als auch rechts, als hängende Spitze, ähnlich wie Tomas Jun oder auch an vorderster Front wird er uns noch viel Freude bereiten. Marko hat sehr gute Anlagen und passt auch von seinem Charakter her wunderbar in die Mannschaft."

Neuanfang
Für Stankovic ist die Austria ein Neuanfang, nachdem er sich nach seinm Wechsel von Sturm nach Italien bei Triest in der Serie B nicht durchsetzen konnte. Parits: "Nach seiner Zeit in Italien will er bei uns jetzt wieder richtig durchstarten und ich bin optimistisch, dass ihm das auch gelingen wird."

Austria "wie U21-Nationalteam"
Der 24-Jährige selbst freut sich schon auf die neue Herausfordrung: "Ich gehe mit sehr viel Enthusiasmus in diese neue Aufgabe. Trainer Karl Daxbacher hat sich persönlich sehr um mich bemüht und das hat schlussendlich den Ausschlag gegeben." Stankovic zeigt sich auch vom neuen, jungen Weg der Austria beeindruckt: "Das Image der Austria hat sich in den vergangenen Jahren für mich sehr geändert. Die Philosophie, vor allem auf die besten Talente aus Österreich zu setzen, bringt dem Verein große Sympathien entgegen und war auch für mich entscheidend. In Wahrheit ist die Austria einer bessere U21-Nationalmannschaft mit einigen sehr guten Routiniers, die in Österreich ihres gleichen sucht.

Eingewöhnungsprobleme erwartet Stankovic nicht, schließlich hat er mit etlichen Spieler schon früher zusammengespielt: "Ich kenne die halbe Mannschaft schon aus diversen Nachwuchsauswahlen, Zlatko Junuzovic ist einer meiner besten Freunde und auch mit Florian Klein, Julian Baumgartlinger und einige anderen habe ich regelmäßig Kontakt."

Jung, aber routiniert
Der 27-fache Nachwuchsteamspieler, der bisher einen rot-weiß-roten A-Team-Länderspieleinsatz verbuchen kann, war zuletzt bei Triest in der italienischen Serie B engagiert. Mit 17 Jahren debütierte der geborene Kremser bereits für seinen Stammverein DSV Leoben. 2007/08 wechselte er in die Bundesliga zu Sturm Graz, wo er sofort den Durchbruch schaffte und nach einer starken Debütsaison sogar zum Aufsteiger des Jahres gekürt wurde. Insgesamt absolvierte Stankovic bisher 53 Bundesliga-Spiele, erzielte dabei 11 Tore und lieferte 16 Assists.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .