Austria plant schon für Jubiläumssaison

Pläne für 2011

Austria plant schon für Jubiläumssaison

Großer Umbruch bleibt bei Austria aus. Vom Stamm gehen nur Okotie, Dragovic.

Die kommende Saison ist für die Austria eine ganz besondere, feiern die Veilchen doch ihren 100. Geburtstag! Ziel ist laut AG-Boss Thomas Parits „wieder ein Europacup-Startplatz“. Damit vielleicht sogar noch mehr möglich ist, wird am Verteilerkreis fleißig am neuen Kader gebastelt.

Dreikampf
Im Tor hat Coach Karl Daxbacher ab Sommer die Qual der Wahl. Die Austria verfügt nämlich gleich über drei Klasse-Goalies. Die besten Karten im Rennen um die Nummer eins hat wohl Youngster Heinz Lindner. Der 19-Jährige verblüfft auch den Trainer: „Mit so einer Entwicklung hat man wirklich nicht rechnen können.“

Ersatz
In der Abwehr hängt Jacek Bak die Schuhe an den Nagel. Dafür kommt Georg Margreitter vom LASK. Aleks Dragovic wird man nicht halten können. „Wenn er geht, müssen wir einen Ersatz holen“, weiß Parits. Im Mittelfeld verlässt Matthias Hattenberger die Veilchen. Ihn zieht es in die zweite deutsche Liga. Dafür kommt Peter Hlinka von Sturm. Milenko Acimovic kehrt nach Verletzung wieder zurück. Stammplatzgarantie gibt es aber auch für den Kapitän keine.

Stankovic?
Im Angriff setzt die Austria voll aufs Duo Tomáš Jun und Roland Linz. Bei beiden wurde die Option gezogen. Rubin Okotie will nach Deutschland. Möglicher Neuzugang: Marko Stankovic (Triest). Insgesamt sollen laut Parits noch „zwei bis drei Neue kommen“.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .