Empörung

"Austro-Klub" verpflichtet Vergewaltiger

Der 25-Jährigte Ched Evans wurde 2012 zu fünf Jahren Haft verurteilt.

Aufregung im Mutterland des Fußballs: Zweitliga-Verein Sheffield Wednesday, für den auch der Österreicher Atdhe Nuhiu stürmt, will Ched Evans (25) verpflichten. Der Waliser war 2012 wegen der Vergewaltigung einer 19-Jährigen zu fünf Jahren Haft verurteilt worden. Evans soll in der kommenden Woche ins Training einsteigen und 620.000 Euro verdienen.

Proteste
"Das ist eine verheerende Nachricht für alle Vergewaltigungsopfer. Es bedeutet: Vergewaltigung ist nicht so schlimm, auch wenn man verurteilt wird", beklagt eine Opfer-Organisation. Im Internet haben 150.000 Menschen eine Petition unterschrieben, dass Evans nicht unter Vertrag genommen wird.

Eine versteht die Aufregung um das Engagement des verurteilten Vergewaltigers nicht: seine Freundin Natasha (25). Sie hielt ihm die Treue und erklärte gegenüber der "Sun": "Alles, was Ched möchte, ist seine Arbeit wieder aufzunehmen, den Job, den er liebt, Fußball spielen, Tore schießen."

Zu betrunken
Evans hatte 2011 in einem Hotel mit einer
damals 19-Jährigen Sex. Doch die Frau war laut Gericht zu betrunken, um ihr Einverständnis zu geben. Deswegen musste Evans ins Gefängnis.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .