Balotelli schießt gegen Ex-Teamchef

Wirbel in Italien

Balotelli schießt gegen Ex-Teamchef

"Ich glaube, echte Männer kommen direkt zu dir und sagen es dir ins Gesicht."

Der italienische Nationalstürmer Mario Balotelli hat den ehemaligen Teamchef Cesare Prandelli für dessen Verhalten bei der Fußball-WM in Brasilien kritisiert. "Sogar Cesare Prandelli hat schlechte Sachen über mich erzählt. Hätte er sofort nach dem Spiel zu den Zeitungen gehen und über mich reden sollen?", sagte Balotelli in einem Interview dem britischen "Sport Magazine".

"Mario ist kein Champion"
"Ich habe das nicht erwartet und habe auch nicht darauf reagiert, weil das keinen Sinn hat. Ich glaube, echte Männer kommen direkt zu dir und sagen es dir ins Gesicht, wenn sie dir etwas mitzuteilen haben", meinte Balotelli. Prandelli hatte den 24-Jährigen nach dem Vorrunden-Aus der Italiener hart kritisiert. "Mario ist kein Champion", sagte er. "Ich mag ihn sehr, aber er muss die Realität wahrnehmen und nicht seine eigene Parallel-Welt erschaffen."

Dass ihn der aktuelle Coach der Squadra Azzurra, Antonio Conte, nicht für die jüngsten EM-Qualifikationsspiele in den Kader berufen hat, könne der Neo-Stürmer von Liverpool aber verstehen: "Ich habe nicht getroffen, andere Spieler wie Graziano Pelle aber schon. Sie verdienen es also, dort zu sein."
 

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .