(c) GEPA

Deutschland

Bayern unter Druck

Bayern München liegt nach der Auftaktniederlage bereits sechs Zähler hinter Tabellenführer Schalke 04.

Sowohl Bayern München als auch der VfB Stuttgart stehen in der deutschen Fußball-Bundesliga nach Auftaktniederlagen zum Rückrundenstart unter Druck. Bei sechs bzw. sieben Punkten Rückstand auf das Spitzenduo Werder Bremen und Schalke 04 benötigen beide Teams in den Dienstag-Spielen der 19. Runde (20:00 Uhr) Siege, um den Anschluss nicht zu verpassen.

Bayern-Coach Felix Magath forderte vor dem Heimspiel gegen Bochum von seinen Profis Besserung. "Ich erwarte, dass wir gegen Bochum einen ganz anderen Auftritt hinlegen", meinte Magath, der auf das Comeback von Owen Hargreaves hofft.

Feuer am Dach
Im Prinzip hat sich nichts geändert. Sie haben so gespielt wie in der Vorrunde. Phasenweise völlig bewegungslos, ohne Engagement und Leidenschaft", machte Vereinspräsident Franz Beckenbauer seinem Ärger Luft. Der BVB befindet sich hingegen genauso wie Schalke 04, das zumindest bis zum Sonntag-Spiel von Werder Bremen Tabellenführer war, im Freudentaumel.

"Kaiser"-Kritik an Magath
Magath, wurde ebenfalls kritisiert. "Bastian Schweinsteiger hat in der zentralen Position noch nichts Sinnvolles leisten können, weil es nicht seine Position ist", meinte der "Kaiser". Magath stellte aber daraufhin klar, dass Schweinsteiger "mein Mann für diese Rolle bleibt".

Tabelle
1. FC Schalke 04 39
2. Werder Bremen 36
3. Bayern München 33
4. VfB Stuttgart 32
5. Hertha BSC 30

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .