Blatter: Infantino hebt bei mir nicht ab

Beleidigter Ex-Präsident

Blatter: Infantino hebt bei mir nicht ab

Blatter beschwert sich über seinen Nachfolger Infantino.

Joseph Blatter hat sich über seinen Nachfolger als Präsident des Fußball-Weltverbands FIFA beschwert. Gianni Infantino würde auf seine Kontaktversuche nicht antworten, erklärte der 80-jährige Schweizer und warf dem neuen FIFA-Chef in einem BBC-Interview Respektlosigkeit vor. "Ich kenne kein Unternehmen, in dem der neue Präsident dem alten gegenüber keinen Respekt zeigt", sagte Blatter.

+++Alaba droht Hammer-Gegner+++

Nach der Wahl von Infantino am 26. Februar dieses Jahres hat es Kontakt zwischen den beiden Schweizern gegeben. "Er hat bei meinem Haus gestoppt, und wir hatten ein Gespräch. Ich habe ihm gesagt, ich habe eine Liste von Fragen, die von der FIFA gelöst werden sollten", gab Blatter an.

Infantino habe gesagt, er werde daran arbeiten. "Er ist nie darauf zurückgekommen. Ich habe ihn gefragt, ich habe ihm einen Brief geschrieben und ich habe seine (Telefon-)Nummer. Nie, nie eine Antwort, nie", erklärte Blatter.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .