Milito schießt Inter zum CL-Triumph
Milito schießt Inter zum CL-Triumph

2:0 über Bayern

Milito schießt Inter zum CL-Triumph

Doppelpack des Argentiniers sorgt für 2:0 über Bayern München.

Inter Mailand ist am Ziel seiner Träume. Der italienische Traditionsclub hat erstmals in seiner Vereinsgeschichte das Triple geholt. Die Mailänder entschieden nach nationaler Meisterschaft und Cup am Samstag auch die Champions League für sich. Inter setzte sich im Finale in Madrid vor 75.000 Zuschauern gegen Bayern München 2:0 (1:0) durch. Matchwinner war der Argentinier Diego Milito, der beide Tore erzielte (35., 70.). Die "Nerazzurri" gewannen ihren ersten Meistercup seit 1965, den dritten insgesamt.

Milito-Doppelpack
Inter hatte das von taktischer Disziplin geprägte Spiel über weite Strecken im Griff gehabt. Milito schlug erstmals nach einem Ausschuss von Keeper Julio Cesar zu, den er selbst per Kopf zu Wesley Sneijder weitergeleitet hatte. Vom Regisseur kam der Ball zum Goalgetter zurück, der geschickt verzögerte und Bayern-Keeper Hans-Jörg Butt keine Chance ließ. Nach Seitenwechsel vollendete Milito einen mustergültigen Konter, bei dem er Daniel van Buyten ausgetanzt hatte. Für den 30-Jährigen waren es die Tore Nummer fünf und sechs in dieser Champions-League-Saison - sicherlich seine wichtigsten.

Diashow:

1/13
So jubelte und feierte Inter
So jubelte und feierte Inter
2/13
So jubelte und feierte Inter
So jubelte und feierte Inter
3/13
So jubelte und feierte Inter
So jubelte und feierte Inter
4/13
So jubelte und feierte Inter
So jubelte und feierte Inter
5/13
So jubelte und feierte Inter
So jubelte und feierte Inter
6/13
So jubelte und feierte Inter
So jubelte und feierte Inter
7/13
So jubelte und feierte Inter
So jubelte und feierte Inter
8/13
So jubelte und feierte Inter
So jubelte und feierte Inter
9/13
So jubelte und feierte Inter
So jubelte und feierte Inter
10/13
So jubelte und feierte Inter
Bayern-Fans feiern in München
11/13
So jubelte und feierte Inter
So jubelte und feierte Inter
12/13
So jubelte und feierte Inter
So jubelte und feierte Inter
13/13
So jubelte und feierte Inter
So jubelte und feierte Inter

Finale ohne Österreicher
Die jungen Österreicher Marko Arnautovic (Inter) und David Alaba (Bayern) waren wie erwartet nicht im Kader gestanden, beide erlebten die Partie im Bernabeu-Stadion von der Tribüne aus. Bayern-Coach Luis van Gaal hatte links im Mittelfeld anstelle des gesperrten Franck Ribery auf Hamit Altintop gesetzt, sein einstiger Assistent Jose Mourinho in seinem 4-2-3-1-System am linken Flügel dem Mazedonier Goran Pandev den Vorzug gegenüber Mario Balotelli gegeben.

Robben abgemeldet
Kapitän Javier Zanetti rückte ins defensive Mittelfeld vor, ehe er nach seinem 700. Pflichtspiel für Inter die Trophäe stemmen durfte. Auf seiner Position links in der Viererkette verteidigte der Rumäne Cristian Chivu gegen Bayern-Star Arjen Robben. Von Beginn an entwickelte sich das erwartete Rasenschach. Inter verteidigte konsequent, die Bayern fanden wie schon Titelverteidiger FC Barcelona im Halbfinale kaum taugliche Mittel gegen die Defensivkünstler.

Die Mourinho-Elf hatte anfangs mehr Spielanteile, die erste Chance fanden aber die Bayern vor. Robben hatte sich rechts durchgetankt, seinen scharfen Querpass vermochte Ivica Olic nicht zu verwerten (10.). Inter antwortete mit mehr (18.) oder weniger (26.) gefährlichen Freistößen von Sneijder aus über 30 Metern. Nach der Führung verlegte sich Inter auf Konter - mit Erfolg. Die Riesenchance auf das 2:0 hatte bereits Sneijder vergeben. Der Niederländer scheiterte nach Doppelpass mit Milito aber zentral vor Butt (43.).

Müller vergibt Ausgleich
Wenige Sekunden nach Seitenwechsel hatte der bemühte Bayern-Youngster Thomas Müller den Ausgleich am Fuß. Dem 20-Jährigen versagten aber vor Julio Cesar die Nerven. Auf der Gegenseite musste sich Butt bei einem sehenswerten Schlenzer von Pandev auszeichnen (47.). Einer der seltenen Fehler in der Inter-Abwehr eröffnete Altintop eine Chance, der Türke schoss jedoch am kurzen Eck vorbei (53.). Bei einem gefühlvoll angetragenen Robben-Schuss aufs lange Kreuzeck musste sich Julio Cesar - stets sicherer Rückhalt - strecken (65.). Die Bayern gaben sich auch nach dem zweiten Milito-Treffer nicht auf. Allein, es fehlten die zündenden Ideen.

Sechstes "Triple" in Europa
Inter ist damit erst die sechste europäische Clubmannschaft, die das "große" Triple mit Meisterschaft, Cup und Meistercup bzw. Champions League gewonnen hat. Zuvor war das lediglich Celtic Glasgow 1967, Ajax Amsterdam 1972, PSV Eindhoven 1988, Manchester United 1999 und Barcelona im Vorjahr gelungen. Arnautovic ist der erste Österreicher seit Wolfgang Feiersinger, der sich Sieger der Champions League nennen darf. Der 21-Jährige ist in der Königsklasse allerdings nicht zum Einsatz gekommen. Auch Feiersinger hatte den Finaltriumph von Borussia Dortmund 1997 von der Tribüne aus verfolgt.

FC Bayern München - Inter Mailand 0:2 (0:1)
Madrid, Estadio Santiago Bernabeu, 74.954 Zuschauer (ausverkauft), SR Howard Webb (ENG)
Tore: Milito (35., 70.)

Bayern München: Butt - Lahm, Van Buyten, Demichelis, Badstuber - Robben, Van Bommel, Schweinsteiger, H. Altintop (63. Klose) - Müller, Olic (74. Gomez)

Inter Mailand: Julio Cesar - Maicon, Lucio, Samuel, Chivu (68. Stankovic) - Zanetti, Cambiasso - Eto'o, Sneijder, Pandev (79. Muntari) - D. Milito (92. Materazzi)

Gelbe Karten: Demichelis, Van Bommel bzw. Chivu

Nächste Seite: Der Liveticker zum Nachlesen

Bayern München - Inter Mailand 0:2 (0:1)
Tor: Milito (35., 70.)

22.37 Uhr: Es ist vorbei - Schlusspfiff: Triple für Inter Mailand!

22.36 Uhr: Inter Mailand wird sich in wenigen Sekunden zum dritten Mal die wichtigste Trophäe im Klubfußball holen. Es ist aber der erste Triumph in der Champions League, die 1993 gegründet wurde.

22.36 Uhr: Die Inter-Fans jubeln schon.

22.34 Uhr: Damit ist nun auch der erste (!) Italiener am Feld.

22.34 Uhr: Und jetzt kommt der Wechsel: Materazzi kommt, Inter-Held Milito geht.

22.33 Uhr: Eto'o probiert es mit einem Solo, bleibt aber am dritten Bayern-Verteidiger hängen. Es werden noch 3 Minuten nachgespielt.

22.32 Uhr: Die 90. Minute läuft. Wird Materazzi überhaupt noch eingewechselt? Er steht jedenfalls bereit.

22.31 Uhr: Noch ein letzter Wechsel bei Inter Mailand: Marco Materazzi - ja, genau der - kommt für die Schlusssekunden aufs Feld.

22.30 Uhr: Inter drischt den Ball jetzt nur mehr weg, sobald er in Strafraumnähe kommt. Sokurz vor Spielende und bei diesem Spielstand ein durchaus legitimes Mittel.

22.29 Uhr: Die Bayern inzwischen mit drei nominellen Stürmern: Müller, Klose und Gomez - wirklich Gefahr für das Inter-Tor kann das Trio aber nicht entwickeln.

22.28 Uhr: Von Inter ist in der Offfensive nichts mehr zu sehen. Nur mehr Milito und - vereinzelt - Eto'o trauen sich über die Mittellinie.

22.27 Uhr: Es geht nur mehr 6 Minuten in der regulären Spielzeit.

22.26 Uhr: Premiere am heutigen Abend. Jose Mourinho, der Inter-Coach, nimmt wohl zum ersten Mal auf der Bank Platz. Zuvor ist er die ganze Zeit wie ein Rumpelstilzchen an der Outlinie auf und ab gehüpft.

22.25 Uhr: Freistoß für die Bayern, Entfernung gut 25 m. Wer schießt? Es ist Robben, aber da geht nichts mehr zusammen. Der Niederländer knallt den Ball in die Inter-Mauer.

22.23 Uhr: Inter lässt die Bayern kommen, räumt dann am eigenen 16er erbarmungslos ab.

22.22 Uhr: Nächster Wechsel bei Inter. Pandev geht, für ihn kommt Muntari.

22.21 Uhr: Milito wird von Van Bommel niedergesäbelt. Das gibt die gelbe Karte für den Niederländer in Diensten der Bayern.

22.19 Uhr: Eckball für die Bayern, aber wieder keine Gefahr für das Inter-Tor. Mit hohen Bällen ist der Mailand-Abwehr heute nicht beizukommen.

22.17 Uhr: Die Bayern bräuchten jetzt einen ganz schnellen Anschlusstreffer, dann könnte es nochmals spannend werden. Die Zeit läuft unerbittlich runter, die Uhr tickt gegen die Bayern.

22.16 Uhr: Bayern reagiert, nimmt den heute total abgemeldeten Olic vom Feld, dafür kommt Gomez.

22.15 Uhr: Jetzt wird es für die Bayern schon richtig schwer, wenn nicht gar unmöglich. Wie soll man dieser Inter-Abwehr zwei Tore machen? Und das in gerade mal 18 Minuten?

22.13 Uhr: Wieder ein schneller Konter, Milito setzt sich an der Strafraumgrenze lässig mit einem Haken gegen Van Buyten durch und netzt locker ein.

22.13 Uhr: 2:0 für Inter Mailand!!! Wieder Milito!

22.12 Uhr: Olic mit einem Volley aus der Drehung - geblockt.

22.12 Uhr: Bei Inter lauert derweil nur mehr Milito an der Mittellinie.

22.11 Uhr: Taktisch bedeutet dies, dass Zanetti links den Platz von Chivu in der Abwehrkette einnimmt und Stankovic im defensiven Mittelfeld rackern darf.

22.10 Uhr: Jetzt auch ein Wechsel bei Inter Mailand. Chivu raus, Stankovic rein.

22.09 Uhr: Die Italiener beginnen langsam auf Zeit zu spielen. Gellende Pfiffe der Bayern für Chivu, der lange am Boden liegen bleibt.

22.08 Uhr: Robben-Bombe vor der rechten Strafraumecke - Julio Cesar muss sich gewaltig strecken, um zur Ecke zu klären. Diese bringt - wie alle anderen zuvor - nichts ein.

22.07 Uhr: Freistoß für die Mailänder. Sneijder hält aus 40 m wieder genau aufs Tor, Butt ganz sicher.

22.06 Uhr: Den darauf folgenden Konter vertändeln die Italiener.

22.06 Uhr: Robben knallt den Freistoß scharf in den Strafraum, Müller kommt an den Abpraller, der Ball wird von der blau-schwarzen Menschenmenge gestoppt, Chance vorbei.

22.05 Uhr: Die Bayern nutzen die Unterbrechung für einen Wechsel. Klose kommt für den schwachen Altintop.

22.05 Uhr: Jetzt Freistoß für die Bayern. An der rechten Strafraumgrenze - natürlich hat Robben diese Chance herausgeholt.

22.04 Uhr: 60 Minuten sind gespielt. Derzeit heißt der Champions League-Sieger Inter Mailand.

22.03 Uhr: Altintop aus spitzem Winkel von links, Julio Cesar hält problemlos. Der macht dann aber einen schlechten Abschlag und schenkt den Bayern so wieder das Leder.

22.02 Uhr: Olic, der CL-Held der Bayern, ist bislang komplett abgemeldet. Da ist noch rein gar nichts gekommen.

22.01 Uhr: Wieder Eckball für die Bayern. Wieder von rechts. Wieder kommt nix dabei heraus.

22 Uhr: Robben verdribbelt sich rechts, der Ball springt jedoch von Chivus Schienbein ins Torout - Ecke für die Bayern. Die bringt aber nichts ein.

21.59 Uhr: Eckball für Inter Mailand. Die Bayern können locker klären.

21.57 Uhr: Die Inter-Spieler mit einer gefährlichen Spielerei im eigenen Strafraum. Schließlich kommt Altintop an den Ball, er verfehlt das kurze Eck knapp.

21.56 Uhr: Sneijder setzt den Ball über die Latte.

21.56 Uhr: Auf der Gegenseite Freistoß für Inter. Pandev wird zentral, ca. 25 m vom Tor entfernt gelegt.

21.55 Uhr: Robben wieder einmal von rechts mit dem linken Fuß, aber auf diesen "Schmäh" sind die Inter-Spieler schon längst eingestellt. Da gibt es kein Durchkommen mehr.

21.54 Uhr: Eto'o geht rechts durch, sein Querpass bleibt in der Bayern-Abwehr hängen.

21.53 Uhr: An der Seitenoutlinie wärmt sich bei den Bayern bereits Miroslav Klose auf.

21.52 Uhr: Man darf gespannt sein, wie lange die Teams dieses Tempo gehen können.

21.51 Uhr: Das Spiel geht jetzt brutal schnell auf und ab. Das ist Fußball, bei dem man gerne zuschaut.

21.50 Uhr: Im Gegenzug wieder eine riesige Konterchance für Inter, Butt dreht den Ball mit den Fingerspitzen über die Latte.

21.49 Uhr: Die Bayern marschieren weiter. Diesmal über rechts, die Inter-Abwehr schwimmt ganz gehörig.

21.48 Uhr: Und nach nur 18 Sekunden die hundertprozentige Ausgleichschance für die Bayern. Müller scheitert an Julio Cesar.

21.48 Uhr: Anpfiff zur zweiten Hälfte, die Bayern haben Anstoß.

21.46 Uhr: Die Teams kommen langsam wieder auf den Platz. Die zweite Hälfte steht unmittelbar an.

21.34 Uhr: In 12, 13 Minuten geht es mit der zweiten Hälfte weiter.

21.33 Uhr: Kurzes Fazit der ersten Hälfte: Die Bayern feldüberlegen, die Mailänder mit den besseren (Konter-)Chancen. Eine davon führte auch zum 1:0 durch Milito. Allerdings auch eine strittige Elfer-Situation, als Maicaon den Ball an die Hand bekam, der Elfer für die Bayern aber nicht gepfiffen wurde.

21.32 Uhr: Und da ertönt auch schon der Pausenpfiff des Referees.

21.31 Uhr: Van Bommel probiert es nochmal mit einem Weitschuss - daneben.

21.30 Uhr: Schlussminute der ersten Hälfte, es gibt noch eine Minute Nachspielzeit drauf.

21.30 Uhr: Die Bayern bleiben immer wieder in der Inter-Abwehr hängen. Diesmal hat sich Stürmer Eto'o (!) an der eigenen Strafraumgrenze den Ball erkämpft.

21.28 Uhr: Wieder ein schneller Konter der Mailänder, und fast das 2:0! Diesmal Milito auf Sneijder, aber der Niederländer schießt Butt aus gut 10 m genau an. Den hätten die Italiener jetzt machen müssen.

21.27 Uhr: Robben mit seinem Patent-Trick. Von rechts zur Mitte ziehen, mit links aufs Tor halten. Der scharfe Schuss streift doch einen Meter am Kreuzeck vorbei.

21.26 Uhr: Nicht mehr ganz 5 Minuten in der ersten Hälfte.

21.25 Uhr: Altintop probiert es aus der Distanz. Mehr als ein Roller schaut jedoch nicht heraus.

21.24 Uhr: Den Bayern unterlaufen plötzlich ganz einfache Fehler. Eine Querflanke landet auf der Tribüne statt am Fuß von Robben.

21.23 Uhr: Die Bayern wirken etwas geschockt. Kann Inter nachsetzen?

21.22 Uhr: Und es geht auch schon weiter. Wieder Milito an der Strafraumgrenze, im letzten Moment spritzt Demichelis aber noch dazwischen.

21.21 Uhr: Die Italiener haben die Bayern jetzt damit genau da, wo sie sie haben wollen. Inter kann den Gegner jetzt kommen lassen und weitere Konter starten.

21.20 Uhr: Es war bereits das fünfte Tor für Diego Milito in der laufenden Champions League. Eingeleitet wurde dieser Treffer von Wesley Sneijder.

21.19 Uhr: 1:0 für Inter Mailand!!! Schneller Konter, Milito schließt eiskalt ab!

21.19 Uhr: Lahm-Vorstoß über die rechte Seite. Seine Flanke wird von Chivu direkt aufs Tor abgefälscht, Julio Cesar packt sicher zu.

21.18 Uhr: Jetzt aber Sneijder mit einem Volleyversuch im Bayern-Strafraum. Der Niederländer produziert aber lediglich eine Kerze, die Bayern können sich befreien.

21.17 Uhr: Den Mailändern fällt derzeit im Ballbesitz nicht wahnsinnig viel ein. So behalten die Bayern auch leicht ihre optische Überlegenheit.

21.16 Uhr: Olic versucht sich mit einem Dribbling entlang der Mailänder Toroutlinie, kann sich aber nicht durchsetzen.

21.15 Uhr: Feistoß für die Bayern von der rechten Outlinie, ca. auf Strafraumhöhe. Robben bringt den Ball zur Mitte, Inter klärt ins Out.

21.14 Uhr: Jetzt auch die erste gelbe Karte für Inter: Chivu kassiert sie für eine Attacke an Robben.

21.14 Uhr: Derzeit halten die Bayern bei 63 Prozent Ballbesitz. Inter hat sich mittlerweile weit zurückgezogen.

21.13 Uhr: Schöner Steilpass auf Müller, aber Lucio spritzt dazwischen, macht diese Bayern-Chance zunichte.

21.12 Uhr: Jetzt versuchen es auch die Italiener einmal mit einem weiten Pass in die Tiefe. Dort ist aber weit und breit kein blau-schwarzer. Der Ball kullert ins Torout.

21.11 Uhr: Den fälligen Freistoß aus gut 40 m tritt wieder Sneijder. Ein gefährlicher Aufsitzer, aber Butt bombensicher.

21.10 Uhr: Erste gelbe Karte inm Spiel. Der Bayer Demichelis kassiert sie.

21.09 Uhr: Es sieht fast so aus, als würden die Bayern jetzt das Kommando übernehmen. Die Inter-Vorstöße werden weniger.

21.08 Uhr: Robben probiert es von der Strafraumgrenze aus ärgster Bedrängnis - drüber und daneben.

21.07 Uhr: Auch nicht schlecht: Die Bayern probieren es mit einem (zu langen) Ball nach vorne. Der Ball prallt von der Cornerfahne zurück ins Spielfeld, Chivu kann sich nur mit einem Ausputzer ins Seitenout helfen.

21.06 Uhr: Inter attackiert ab der Mittellinie mit zwei Mann, richtig eng wird das Defensivnetz dann 30 m vor dem eigenen Tor.

21.04 Uhr: Das Spiel mittlerweile völlig offen. Gott sei Dank verzichten beide Teams auf zu viel Defensive und vorsichtiges Abtasten. Bisher für so ein wichtiges Finale ein sehr ansehnliche Partie.

21.03 Uhr: Sneijder hält drauf, der Ball wird abgefälscht, Butt kann nur mit Mühe klären.

21.03 Uhr: Jetzt Freistoß auf der anderen Seite. Pandev wird gelegt. Die Entfernung mit gut 35 m zum Bayern-Tor aber doch sehr groß.

21.01 Uhr: Wieder eine Robben-Flanke in den Inter-Strafraum, Van Bommel kommt mit dem Kopf hin, aber zu schwach. Aber: ELFERALARM. Maicon war ein wenig mit der Hand am Ball. Absicht? Egal, die Pfeife des Referees bleibt stumm.

21 Uhr: Kurzes Fazit nach 15 Minuten: Inter zwar spielbestimmend, aber die Bayern gefährlicher, wenn sie in Strafraumnähe kommen.

20.59 Uhr: Robben wieder auf den Beinen, tritt die Ecke selbst. Die Flanke aber eine leichte Beute für Goalie Julio Cesar.

20.58 Uhr: Jetzt hat auch Robben eine abbekommen, aber der Schiri lässt weiterspielen. Daraus ergibt sich dann immerhin eine Eckball-Möglichkeit für die Bayern.

20.58 Uhr: Das Spiel nimmt etwas an Härte zu. Sneijder testet die Trittfestigkeit von Schweinsteigers Wade.

20.57 Uhr: Inters Maicon probiert es mit einem Gewaltschuss aus 25 m, der Ball geht aber weit vorbei.

20.55 Uhr: Und jetzt trotzdem die erste Riesenchance für die Bayern. Robben tankt sich rechts durch, seinen Stanglpass setzt Olic klar neben das Tor.

20.54 Uhr: Die Mailänder stehen hinten wieder einmal bombensicher - nicht unähnlich dem Rückspiel gegen den FC Barcelona, wo man Messi & Co auch zur Verzweiflung trieb.

20.53 Uhr: Ohrenbetäubender Lärm im Bernabeu-Stadion. Man hat fast den Eindruck, die Fans hätten die ganze Saison über ihre Stimmen für diesen einen Abend geschont.

20.52 Uhr: Die Bayern kommen derzeit nur zum Kontern. Im 16er ist dann aber bei Lucio Endstation.

20.52 Uhr: Die Italiener in den ersten Minuten überraschend offensiv. Keine Rede von hinten reinstellen und mauern.

20.50 Uhr: Konter der Mailänder über Milito, der Argentinier rutscht an der Strafraumgrenze aus, die Chance vorbei.

20.49 Uhr: Und jetzt erstmals die Bayern gefährlich im Inter-Strafraum. Olics Heber zur Mitte wird von der Inter-Abwehr per Kopf geklärt.

20.48 Uhr: Erster Konter der Bayern über Robben, der Niederländer wird an der Outlinie gelegt.

20.47 Uhr: Inter weiter im Vorwärtsgang, die Bayern kommen in den ersten Minuten nicht zum Verschnaufen.

20.47 Uhr: Und schon erster Freistoß für Mailand. Sneijder von links, Butt faustet die Flanke weit weg.

20.46 Uhr: Erster Vorstoß der Mailänder, Lahm knallt den Ball auf die Tribüne.

20.45 Uhr: Anpfiff! Inter Mailand in Ballbesitz.

20.45 Uhr: Die Trainer und Ersatzspieler haben auf den Bänken Platz genommen.

20.44 Uhr: Jetzt noch ein Foto des Schiedsrichterteams mit den beiden Kapitänen. Referee ist übrigens Howard Webb aus England.

20.43 Uhr: Die Showtruppen verlassen das Spielfeld. Die Teams klatschen gegenseitig ab und stellen sich noch kurz für die obligaten Mannschaftsfotos auf.

20.42 Uhr: Tolle Fan-Choreografien: Der Bayern-Sektor erstrahlt in rot-weiß, der Inter-Sektor in blau-schwarz.

20.42 Uhr: Es ist swoeit: Der Pokal wird im Stadion präsentiert, zugleich betreten die Teams unter riesigem Blitzlichtgewitter das Feld.

20.41 Uhr: Die Champions League-Hymne ertönt im Stadion, dazu werden am Spielfeld gigantische Versionen der beiden Klub-Logos entrollt.

20.40 Uhr: Es ist heute übrigens das erste Mal, dass ein Champions League-Finale nicht am Mittwoch, sondern am Samstag ausgetragen wird. Für die Fans der siegreichen Mannschaft sicher kein Nachteil, wenn sie sich am Sonntag ausschlafen können...

20.38 Uhr: Die Madrilenen zeigen sich als große Gastgeber. 62 der besten spanischen Tänzerinnen zeigen am Feld eine Neuinterpretation des klassischen Flamenco.

20.36 Uhr: Falls Sie es im Laufe des frühen Abends noch nicht mitbekommen haben sollten: Das Finale läuft heute ohne österreichische Beteiligung ab. Sowohl David Alaba bei den Bayern als auch Marko Arnautovic bei Inter stehen nicht im Kader, müssen sich das Finale schweren Herzens von der Tribüne aus anschauen.

20.33 Uhr: Inter-Abwehrchef Lucio trifft heute auf seinen ehemaligen Arbeitgeber. Der Brasilianer spielte bis zur letzten Saison bei den Bayern.

20.30 Uhr: Bei Inter Mailand läuft heute eine richtige Legionärstruppe auf - kein einziger Italiener steht in der Startaufstellung des italienischen Serienmeisters.

20.29 Uhr: Haben wir heute nicht schon ein paar Mal von Parallelen zwischen Bayern und Inter gesprochen? Ok, hier ist noch eine: Mit Sneijder bei Inter und Robben bei den Bayern kehren heute zwei "Verstoßene" nach Madrid zurück. Die beiden Niederländer wurden vor Saisonbeginn von Real Madrid "ausgemustert". Tja, und jetzt kehren sich als Sieger zurück...

20.26 Uhr: Das Bernabeo-Stadion in Madrid ist mittlerweile randvoll - unglaubliche Stimmung.

20.24 Uhr: Damit nicht genug der Parallelen. Sowohl die Bayern als auch Inter haben heute die Chance auf das Triple. Beide Teams haben heuer schon ihre nationalen Meisterschaften und Cup-Bewerbe gewonnen.

20.20 Uhr: Eine weitere Parallele zwischen den beiden Trainer-Stars: Beide konnten bisher einmal über den CL-Titel jubeln. Wer holt heute Titel Nummer 2?

20.14 Uhr: Bayern vs. Inter bedeutet auch ein Duell zwischen dem Trainer-Lehrmeister Van Gaal und dem "Lehrling" Mourinho. Der Portugiese startete einst seine Trainer-Karriere als "Co" von Van Gaal in Barcelona.

20.09 Uhr: Inter versucht es mit diesem Team: Julio Cesar, Zanetti, Lucio, Eto'o, Sneijder, Maicon, Cambiasso, Milito, Samuel, Chivu, Pandev

20.08 Uhr: Wir können Ihnen auch schon die Aufstellungen der beiden Teams verraten. Die Bayern spielen mit Butt, Van Buyten, Demichelis, H. Altintop, Robben, Olic, Van Bommel, Lahm, Müller, Badstuber und Schweinsteiger.

20.05 Uhr: Selbst so abgebrühte Profis wie Bayern-Manager Christian Nerlinger sind von der Atmosphäre beim Finale angetan: "Das ist hier einfach fantastisch."

19.46 Uhr: Inzwischen ist es leider fix: Auch Marko Arnautovic steht bei den Mailändern nicht im Kader. Damit findet das Finale garantiert ohne österreichische Beteiligung statt.

19.43 Uhr: Noch knapp eine Stunde bis zum Anpfiff. Die Final-Arena in Madrid füllt sich langsam mit Zuschauern. Die Stimmung ist noch ruhig, angespannt. Das Kribbeln ist auch bei den Fans zu spüren.

17 Uhr: In weniger als 4 Stunden geht es in Madrid los. Aus österreichischer Sicht gibt es leider schon eine schlechte Meldung: David Alaba steht bei den Bayern NICHT im Kader. Von Marko Arnautovic weiß man noch nichts.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .