(c) Gepa

Premier League

Chelsea mit Pflichtsieg gegen Charlton

1:0 gewann Titelverteidiger Chelsea gegen den Tabellenvorletzten Charlton Athletic.

Titelverteidiger Chelsea kam am Samstag in der englischen Fußball-Premier-League mit dem 1:0 beim Tabellenvorletzten Charlton Athletic zum erwarteten Pflichtsieg und reduzierte damit den Abstand zu Spitzenreiter Manchester United, der am Sonntag in London gegen Tottenham antritt, auf drei Punkte. Frank Lampard traf bereits in der 18. Minute mit einem platzierten 25-m-Schuß in die linke Ecke zum Siegestor.

Mourniho erzürnt
Chelsea-Manager Jose Mourinho reagierte nach dem Match zornig auf Medien-Berichte, nach denen er in der kommenden Saison Real Madrid als Nachfolger des Italieners Fabio Capello trainieren wolle und bereits Gespräche mit dem Klub aufgenommen hätte. "Dieses Spiel mache ich nicht mit. Ich respektiere Capello und Real und habe mit niemandem gesprochen", so der Portugiese.

Der FC Liverpool musste sich im Stadtderby gegen den abwehrstarken FC Everton vor mehr als 44.000 Fans mit einem 0:0 begnügen und vermochte damit nicht die Herbst-Scharte der 0:3-Schlappe auf der Anlage der Blauen auszumerzen. Der Rückstand der "Roten" nach 26 Runden auf ManU beträgt somit mindestens zehn, aber am Sonntag möglicherweise schon 13 Punkte.

Dämpfer für Arsenal
Auch Arsenal erhielt einen Dämpfer. Verantwortlich dafür war die Elf von Middlesbrough, die vor 31.122 Zuschauern im Riverside-Stadion - mit Emanuel Pogatetz in der Innenverteidigung - den Gunners ein 1:1 abrang. Yakubu schoss die Hausherren in der 63. Minute mit einem Elfer, den Senderos mit einem Foul an ihm verschuldet hatte und dafür Rot sah, in Führung, die Thierry Henry in der 77. Minute ausglich. "Boro" ist nun acht Spiele in Folge ungeschlagen, Arsenal neun Begegnungen.

Wigan (weiterhin ohne den verletzten Paul Scharner) feierte im Kampf gegen den Abstieg den ersten Sieg nach neun Liga-Niederlagen in Folge. Lee McCulloch behielt in der 68. Minute in dem "Nebel-Match" den Durchblick und scorte zum 1:0 gegen Portsmouth (nun sechs Spiele in Folge sieglos). Wigan liegt nun fünf Punkte vor einem Abstiegsplatz.

In Schottland flog am Samstag mit Hearts (0:1 auswärts gegen Dunfermline Athletic) der Titelverteidiger im Achtelfinale aus dem FA-Cup. Verteidiger Scott Wilson köpfelte in der Nachspielzeit das Siegestor für das Liga-Schlusslicht. "Das ist sehr hart, vor allem, wenn man gesehen hat, wie viele Chancen wir uns erarbeitet haben", klagte Hearts-Trainer Valdas Ivanauskas, einst u.a. Stürmer der Wiener Austria.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .