Cup: Salzburg fertigt Sollenau mit 10:1 ab

ÖFB-Pokal

Cup: Salzburg fertigt Sollenau mit 10:1 ab

Mit einem Viererpack von Alan und einem souveränen 10:1 (5:1)-Erfolg über den Regionalligisten Sollenau in der ersten Runde des Samsung-Fußballcups ist Double-Gewinner RB Salzburg am Samstag in die neue Saison gestartet. Die Bullen bescherten damit Trainer Adi Hütter einen gelungenen Einstand und dürfen mit breiter Brust in den Bundesligaauftakt gegen Rapid am kommenden Samstag gehen.

Weil auch Wr. Neustadt dank Doppelpacks von Herbert Rauter (1., 56), Matthias Koch (20., 51.) und Thomas Pichlmann (53., 89./Elfer) einen klaren 6:0 (2:0)-Sieg gegen Regionalligist Gurten feierte, blieben Sensationen auch am zweiten Cup-Tag der Saison aus. Neun Clubs aus dem Oberhaus waren im Einsatz, alle schafften den Einzug in die nächste Runde. Vier Erstrundenpartien sind noch ausständig, am Sonntag ist mit dem SV Grödig (16.45 Uhr beim SV Leobendorf/LL NÖ) der letzte Bundesligist im Einsatz. Abgeschlossen wird die erste Runde mit dem Duell zwischen den Regionalligisten Austria Salzburg und BW Linz am Mittwoch. Die Auslosung für die 2. Runde (23./24. September) geht am 3. August über die Bühne.

In Sollenau war es vor 2.200 Zuschauern nicht nur für Hütter sondern auch für die eingewechselten Neuverpflichtungen Massimo Bruno und Marcel Sabitzer ein gelungenes Debüt bei den Salzburgern. Letzterer steuerte in der 81. und 89. Minute zwei Tore zum Kantersieg bei. Sadio Mane hatte den Trefferreigen in der 19. Minute eröffnet, später waren wie gewohnt die Goalgetter Alan (24., 36., 62., 70.) und Jonatan Soriano (31., 35.) zur Stelle. Als fünfter Torschütze der Gäste trug sich Andreas Ulmer (87.) in die Liste ein. Den Ehrentreffer der Hausherren erzielte Milan Vukovic (38.).

"Die Mannschaft hat den Auftrag erfüllt, hat nach einem überzeugenden Auftritt souverän die nächste Runde erreicht. So ein Torregen gegen einen Regionalligisten ist nicht ohne", freute sich Hütter. "Dabei war das Spiel gegen den Ball sehr gut. Super war, dass die Mannschaft auch nach der Pause hungrig geblieben ist." Auch Innenverteidiger Franz Schiemer zeigte sich hocherfreut: "Das heutige Ergebnis lässt sich wirklich sehen. Wir haben den Schwung aus dem letzten Jahr offensichtlich mitgenommen."

Aus für Erste-Liga-Club Austria Lustenau
Mit Austria Lustenau erwischte es am Samstag den ersten und einzigen Zweitligisten. Die Vorarlberger mussten sich beim Regionalligaclub Wiener Sportklub nach torloser erster Hälfte 2:3 geschlagen geben. Wacker Innsbruck zog hingegen in der Verlängerung bei Donaufeld (RL) den Kopf aus der Schlinge, siegte schließlich 3:1. Auch Horn (3:0 bei Wimpassing) und Mattersburg (2:1 in Höchst) sind weiter.

Ein direkt verwandelter Freistoß von Thomas Bergmann (105.) sowie ein Treffer von Simon Zangerl kurz vor Ende der Verlängerung (177.) retteten den Saisonstart von Wacker, das bei Donaufeld mit seinen Chancen zu fahrlässig umging und nach einem Sulc-Treffer (52.) sogar in Rückstand gelegen war. Andreas Hölzl (62.) schoss den Bundesliga-Absteiger, der in der zweiten Hälfte vier Stangenschüsse verzeichnete, aber in die Verlängerung, wo schließlich der Aufstieg fixiert wurde.

Kein Glück hatte hingegen die Lustenauer Austria beim Sportklub. Die Truppe von Helgi Kolvidsson verlor schon nach 38 Minuten Dominic Pürcher mit Gelb-Rot, ging kurz nach Wiederbeginn aber durch Thiago in Führung (47.). Dann geriet man innerhalb von 19 Minuten und Treffern von Yunes de Leon (54., 84.) sowie Rafael Pollack (72.) mit 1:3 in Rückstand. Der Anschlusstreffer von Dario Tadic (90.) kam für die Gäste, die zweimal die Stange trafen, zu spät.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 6

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum