15. Juni 2019 22:56
U21-Nationalteam
Diese ÖFB-Stars sollen es richten
Österreichs U21 fiebert dem 1. EM-Match am Montag gegen Serbien entgegen.
Diese ÖFB-Stars sollen es richten
© Getty

Cormons. Das ÖFB-Team ist im EM-Quartier angekommen, bereitet sich aufs erste Spiel morgen gegen Serbien vor (18.30 Uhr, live auf ORF 1). Mit Xaver Schlager, Philipp Lienhart, Stefan Posch und Kevin Danso stehen vier Spieler mit A-Team-Erfahrung im Kader. Dazu zählt Hannes Wolf zum erweiterten Kader von A-Teamchef Franco Foda. Das Quintett soll bei der EM eine tragende Rolle spielen – und für ein rot-weiß-rotes Sommermärchen sorgen.

„Die größte Freude für mich ist, dass diese Spieler auch alle klar deponiert haben, dass sie auch in der U21 spielen wollen. Das ist für mich wichtig, weil Namen alleine machen keine Erfolge“, sagte U21-Coach Werner Gregoritsch.

Foda glaubt an U21: "Sie haben nichts zu verlieren"

Lienhart wird in Abwesenheit des verletzten Maximilian Wöber als Kapitän fungieren, Posch neben ihm in der Innenverteidigung erwartet. „Posch ist einer, der sich enorm gesteigert hat, der war vor eineinhalb Jahren noch nirgends“, erläuterte Gregoritsch. Zum größten Trumpf könnte Mittelfeld-Turbo Schlager werden. „Er hat im A-Team gezeigt, welche Qualitäten er hat“, so Gregoritsch.

Das Trio sei gesetzt. „Das weiß auch jeder in dieser Mannschaft, dass diese Spieler die Qualität heben“, erklärt der Trainer. Und davon ist auch ÖFB-Präsident Leo Windtner überzeugt: „Diese Spieler werden der Mannschaft zusätzlichen Rückenwind verleihen.“

Franco Foda wird morgen in Triest gegen Serbien live auf der Tribüne mitfiebern. Er traut den Youngsters einiges zu: „Sie haben ein großes Ziel schon erreicht und im Prinzip nichts zu verlieren.“