Domenech hat sein Team gefunden

Frankreich

Domenech hat sein Team gefunden

Frankreichs Teamchef fixierte bereits 23-Mann-Kader für Südafrika.

Fußball-Vizeweltmeister Frankreich hat den Kader für die WM in Südafrika gefunden. "Die 23 von Tignes sind auch die 23 für die WM", teilte Teamchef Raymond Domenech am Montagabend auf der Seite des französischen Verbandes FFF mit. Der Coach bestätigte damit, dass er auf die vollständige Genesung seines angeschlagenen Kapitäns William Gallas baut. Der Innenverteidiger von Arsenal laboriert seit Ende März an einer Wadenverletzung.

Diarra fällt aus
Verzichten müssen die "Bleus" auf Mittelfeldrackerer Lassana Diarra. Der Profi von Real Madrid war im Trainingscamp offenbar an Magenproblemen erkrankt. Er sei "ausgelaugt" hatte Domenech, der aufgrund der unsicheren Situation um Gallas 24 Profis nach Tignes beordert hatte, bereits am Wochenende mitgeteilt.

Letzter Kader Domenechs
Zu seinem nun feststehenden 23-Mann-Kader sagte Domenech, die Gruppe habe in der Alpen-Gemeinde bisher jeden Tag bewiesen, dass sie auf die WM brenne. "Wir haben lange überlegt, aber nun vertrauen wir den 23, die hier sind", erklärte der umstrittene Trainer, der nach der WM vom bisherigen Bordeaux-Coach Laurent Blanc abgelöst wird. Nach dem Testspiel gegen Costa Rica am Mittwoch geht es für Frankreich weiter nach Tunesien.

Die WM-Prämie für den Titel in Südafrika wurden im Lager des Vizeweltmeisters ebenfalls schon grob abgesteckt. Wie Noel Le Graet, der Vizepräsident des französischen Verbandes, gegenüber der Tageszeitung "La Tribune" (Dienstag-Ausgabe) erklärte, bewegt sich diese zwischen 240.000 und 300.000 Euro. Die Verhandlungen seien aber noch nicht vollends abgeschlossen.

Frankreichs WM-Kader
Tor: Hugo Lloris (Lyon), Steve Mandanda (Marseille), Cedric Carrasso (Bordeaux)

Abwehr: William Gallas (Arsenal), Eric Abidal (Barcelona), Bakary Sagna (Arsenal, Patrice Evra (Manchester United), Gael Clichy (Arsenal), Marc Planus (Bordeaux), Anthony Reveillere (Lyon), Sebastien Squillaci (Sevilla)

Mittelfeld: Abou Diaby (Arsenal), Alou Diarra (Bordeaux), Yoann Gourcuff (Bordeaux), Florent Malouda (Chelsea), Jeremy Toulalan (Lyon), Franck Ribery (Bayern München)

Angriff: Nicolas Anelka (Chelsea), Djibril Cisse (Panathinaikos), Andre-Pierre Gignac (Toulouse), Sidney Govou (Lyon), Thierry Henry (Barcelona), Mathieu Valbuena (Marseille)

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .