Entscheidung über TV-Rechte im April
Entscheidung über TV-Rechte im April

Verschoben

Entscheidung über TV-Rechte im April

Bundesliga verschiebt Rechte-Vergabe. Neuer Termin: Ende April.

Die Vergabe der TV-Rechte an der österreichischen Fußball-Bundesliga ab der kommenden Saison lässt weiter auf sich warten. Im Rahmen einer Präsidentenkonferenz am Montag in Wien wurden die bisherigen Angebote präsentiert. "Als Ergebnis einer daraus resultierenden umfassenden Diskussion wurde die Bundesliga-Geschäftsstelle unter Vorstand Georg Pangl von den Clubs mit der Aufgabe betraut, die noch offenen Fragen mit den Anbietern weiter zu verhandeln und möglichst rasch zu klären", hieß es in einer Liga-Aussendung.

"Wir werden umgehend mit den Verhandlungen fortfahren und möglichst rasch versuchen, die offenen Details zu klären. Ziel ist es, bis etwa Ende April eine Entscheidung präsentieren zu können", wurde Pangl zitiert. Auch Liga-Chef Hans Rinner bat noch um etwas Geduld. "Uns liegen derzeit durchaus interessante Angebote vor, wobei als Ergebnis der heutigen Sitzung diverse Rahmenbedingungen für die weiteren Verhandlungen festgelegt wurden", kommentierte der Sturm-Graz-Präsident das Zwischenergebnis.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .