Austria feiert 2:1-Sieg bei Malmö

Europa League

Austria feiert 2:1-Sieg bei Malmö

Veilchen gingen rasch 2:0 in Führung, verteidigten am Ende mit zehn Mann den knappen Vorsprung.


Die Austria bleibt im Rennen um den Aufstieg aus der Europa-League-Gruppenphase. Mit einem 2:1-(2:0)-Auswärtserfolg beim schwedischen Club Malmö FF feierten die Wiener am Donnerstag in Gruppe G den ersten Sieg. Die im Finish um die drei Punkte zitternden Violetten beendeten damit eine zuvor 15 Partien währende Serie der Sieglosigkeit in der Gruppenphase der zweithöchsten europäischen Spielklasse.

Effiziente Veilchen
Nacer Barazite (17.) mit seinem neunten Tor in der laufenden Europa League und Alexander Grünwald (36.) trafen in Südschweden für die effizienten Austrianer. Mathias Ranegie (82.) hielt die Partie im Finish spannend. Die Austria beendete das Match nach einer Gelb-Roten Karte für Alexander Grünwald auch nur zu Zehnt. Für die in der Gruppe drittplatzierte Elf von Karl Daxbacher geht es nun am 20. Oktober erneut auswärts bei Spitzenreiter Alkmaar weiter. Die Niederländer (4 Punkte) und Metalist Charkiw (4) trennten sich im Parallelspiel in der Ukraine 1:1.

"Killerinstinkt" forderte Daxbacher von seiner Mannschaft vor dem Auftritt beim schwedischen Meister von 2010 ein. Die Profis erfüllten diese Vorgabe bestens. Bereits bei der ersten Möglichkeit der Wiener zeigte Barazite seinen Torhunger. Nach einer von einem Schweden ungenügend abgewehrten Junuzovic-Flanke kam Austrias "Mr. Europacup" aus 17 Metern an den Ball und ließ Malmös Schlussmann Dahlin mit einem knallharten Schuss keine Chance.

Mehr Sicherheit durch Führung
Die Führung gab der Austria vor 500 mitgereisten Fans Sicherheit. Zuvor hatte Malmö bedingt durch einige Fehler im Spielaufbau der Favoritner diese in Bedrängnis gebracht. Hamad setzte bereits in der 3. Minute einen Kopfball neben das Tor, Schüsse von Larsson (6.) und Ricardinho (10.) entschärfte der starke Austria-Torhüter Pascal Grünwald.

Grünwald in Topform
Der Teamgoalie stand auch unmittelbar nach dem 1:0 im Mittelpunkt, als er einen Schuss von Figueiredo gerade noch zur Ecke abwehrte. Auch bei einem Versuch von Hamad (27.) reagierte Grünwald goldrichtig. Weitaus effizienter als der Gegner präsentierte sich die Austria. Der anstelle des angeschlagenen Tomas Jun aufgebotene Alexander Gorgon setzte Florian Klein ein, dessen Flanke bugsierte Grünwald zum 2:0 ins lange Eck.

Während die Austria aus zwei Chancen zwei Tore machte, zeigte die letzte Gelegenheit vor dem Seitenwechsel das Dilemma bei Malmö: Nach einer Flanke standen sich zwei Spieler im Weg und vereitelten so die große Möglichkeit auf den Anschlusstreffer.

Konterchancen nicht genutzt
Bedingt durch die mit Fortdauer der Partie immer wütender angreifenden Schweden fand die Austria nach Seitenwechsel Platz im Konter vor: Schüsse von Markus Suttner (72.) und Gorgon (73.) parierte Dahlin. In der Defensive wirkten die Wiener dennoch alles andere als sicher. Eine Viertelstunde vor Schluss war es mit der Ruhe im Spiel endgültig vorbei. Malmö belagerte den Strafraum der Austria, ehe es in der 82. Minute mit deren Torsperre vorbei war.

Hochspannung im Finish
Bei einer weiten Flanke kam Grünwald einmal zu spät, Malmös Sturmtank Ranegie köpfelte ein. Die letzten Minuten herrschte dann Nervenkitzel pur. Zunächst rettete Klein bei einem Schuss von Hamad (86.) vor der Linie, dann sah der bereits verwarnte Alexander Grünwald bei der Auswechslung Gelb-Rot wegen Zeitschindens. Die Austria überstand aber auch fünf Minuten Nachspielzeit und durfte sich am Ende über den ersten Erfolg in der Gruppenphase seit 16. Dezember 2004 auswärts gegen Utrecht freuen.

Malmö FF - FK Austria Wien 1:2 (0:2)
Malmö, Swedbank Stadion, 11.000, SR Gil/POL
Tore: Ranegie (82.); bzw. Barazite (17.), Grünwald (36.)

Malmö: Dahlin - Vinzents (87. Aubynn), Jansson, Andersson, Ricardinho - Durmaz (69. Halsti), Pekalski, Wilton Figueiredo, Hamad - Larsson (37. Mehmeti), Ranegie

Austria: P. Grünwald - Klein, Margreitter, Ortlechner, Suttner - A. Grünwald, Mader - Gorgon, Barazite, Junuzovic (93. Dilaver) - Linz (70. Hlinka)

Gelb-Rote Karte: A. Grünwald (90., Foul, Unsportlichkeit)
Gelbe Karten: Wilton Figueiredo bzw. Gorgon

Nächste Seite: Der Liveticker zum Nachlesen

Malmö FF - Austria Wien 1:2 (0:2), Endstand
Tore: Ranegie (82.); bzw. Barazite (17.), A. Grünwald (36.)

AEK Athen - Sturm Graz 1:2 (0:0), Endstand
Tor: Carlos (50.); bzw. Burgstaller (88.), Haas (92.)

Schlusspfiff: Wir bedanken uns fürs Mitlesen. In Kürze geht es hier mit RB Salzburg - Bratislava weiter!

90.+6 (AEK - STU): Und auch in Athen ertönt der Schlusspfiff, auch die Grazer siegen auswärts mit 2:1!

90.+6 (MAL - FAK): Und da ist der Schlusspfiff - die Austria gewinnt auswärts bei Malmö mit 2:1.

90.+4 (AEK - STU): In Athen wird noch immer gespielt.

90.+4 (MAL - FAK): Jetzt kommt Dilaver doch noch ins Spiel - für Junuzovic.

90.+3: (MAL - FAK): In Malmö gehen die Emotionen weiter hoch. Die Fans und Spieler fordern Elfer für Malmö, aber da war nichts, gar nichts. So sieht es auch der Referee.

90.+2 (AEK - STU): Und Mario Haas erzielt das 2:1 für Sturm Graz!

90.+1 (AEK - STU): Auch in Athen läuft schon die Nachspielzeit.

90.+1 (MAL - FAK): Der Referee lässt fünf Minuten nachspielen.

90.: (MAL - FAK): Aber der Referee schickt Dilaver wieder vom Feld. Scheinbar hat er Grünwald zuvor noch die gelb-rote Karte zeigen wollen. Das tut er jetzt. Damit die Austria zum Schluss mit nur zehn Mann.

89. (MAL - FAK): Wechsel bei der Austria. Grünwald raus, für ihn kommt Dilaver.

88. (AEK - STU): Torschütze für Sturm war Burgstaller nach einer schönen Vorlage von Standfest, der seinen Fehler vom AEK-Tor damit wieder gutgemacht hat.

87. (AEK - STU): Tor für Sturm Graz - Ausgleich zum 1:1!

87. (MAL - FAK): Wechsel bei Malmö: Aubynn kommt für Vinzents.

86. (MAL - FAK): Riesen-Konfusion im Austria-Strafraum. Goalie Grünwald liegt verletzt am Boden, die Schweden bekommen den Ball nicht im leeren Tor unter.

84. (AEK - STU): Ein Kopfball von Sturm nach einem Corner landet genau in den Händen des AEK-Goalies.

83. (MAL - FAK): Der Torschütze für Malmö war Ranegie aus einem - richtig - Kopfball...

82. (MAL - FAK): Und da ist das überfällige 1:2 für Malmö!

80. (AEK -STU): Bodul scheitert mit einem Schuss am griechischen Schlussmann.

80. (MAL - FAK): In Malmö segelt derweil eine Flanke nach der anderen in den Austria-Strafraum. Und die violette Abwehr zeigt sich dabei oft alles andere als sattelfest.

79. (AEK - STU): In Athen tut sich aus heimischer Sicht leider nicht viel. Man ist zwar optisch überlegen, aber Chancen sind dennoch Mangelware. Man merkt, dass der österreichische Meister international spielerisch limitiert ist.

78. (MAL - FAK): Malmö drückt und holt den nächsten Corner heraus. Der bringt wieder nichts ein, aber es herrscht jetzt Alarmstufe rot im violetten Strafraum.

76. (MAL - FAK): Toller Weitschuss von Figueiredo, den Grünwald zur Ecke drehen kann. Die bringt nichts ein.

75. (AEK - STU): Nachtrag: mittlerweile ist auch Säumel für Stangl im Spiel.

75. (MAL - FAK): Freistoß für Malmö, die Flanke kommt in den Strafraum, Grünwald kann wegfausten.

74. (AEK - STU): Und Haas fängt sich gleich in seiner ersten Aktion nach einem etwas harten Einsteigen die gelbe Karte ein.

73. (AEK - STU): Franco Foda reagiert, bringt Routinier Mario Haas für Youngster Kainz.

73. (MAL - FAK): Eckball für die Austria, Gorgon nimmt das Leder am 16er volley. Der Goalie wehrt mit Mühe zur nächsten Ecke ab. Die bringt dann nichts mehr ein.

71. (AEK - STU): Szabics im Abseits.

72. (MAL - FAK): Barazite mit einem Solo-Konter, sein Torschuss fällt jedoch zu schwach aus.

70. (AEK - STU): Freistoß für Athen aus aussichtsreicher Position, aber ganz schlecht ausgeführt, meterweit am Tor vorbei.

70. (MAL - FAK): Wehcsael auch bei der Austria. Linz geht raus, für ihn kommt Hlinka. Trainer Daxbacher will also das Ergebnis jetzt unbedingt halten. Uns erwarten 20 Minuten Rückzugsgefecht.

69. (MAL - FAK): Wechsel bei Malmö: Durnaz raus, Halsti rein.

68. (MAL - FAK): Riesenglück für die Austria. Eine Hereingabe von der Torlinie fälscht Suttner noch so ab, dass der Malmö-Stürmer unter den Ball fährt - da war das Tor schon ganz offen!

66. (AEK - STU): Die Grazer haben jetzt dank des Ausschlusses des Athener Kapitäns klar das Kommando übernommen. Zählbares, oder wenigstens die eine oder andere große Chance hat man aber noch nicht herausgespielt.

65. (MAL - FAK): Die Stimmung in Malmö heizt sich langsam auf. Bei jedem Pfiff zugunsten der Austria brodelt das bekannt heißblütige Malmö-Publikum empört über.

64. (MAL - FAK): Einen Tritt mit dem gestreckten Bein auf Linz' Rist pfeift der Referee zwar, zeigt aber nicht die eigentlich fällige gelbe Karte.

63. (MAL - FAK): Ein Barazite-Solo wird erst am gegnerischen Strafraum rüde gestoppt, der Referee lässt weiterspielen.

61. (AEK - STU): Eckball für Sturm Graz. Die Flanke von Kainz kommt scharf, der Kopfball geht aber neben das Tor.

62. (MAL - FAK): Eckball für die Austria, die jetzt wieder öfter gefährlich nach vorne kommt. Margreitters Kopfball aber über die Querlatte.

60. (MAL - FAK): Freistoß für die Austria aus 20 m, sehr zentrale Position. Suttner direkt und drüber.

59. (MAL - FAK): Junuzovic aus 20 m klar über das Tor.

57. (AEK -STU): Eckball für Sturm Graz, aber wieder ergibt sich daraus keine Chance.

56. (AEK - STU): Wechsel bei AEK: Guerreiro raus, für ihn kommt Bougaidis.

55. (MAL - FAK): Malmö gibt mächtig Gas in der zweiten Hälfte, aber nach einem Foul an Grünwald sieht Figueiredo jetzt die gelbe Karte.

53. (AEK -STU): Neue Chance für Sturm? Kapitän Dellas sieht die gelb-rote Karte nach einem wirklich dummen Handspiel. AEK ab sofort nur mehr mit 10 Mann. Jetzt muss für Sturm was gehen!

53. (MAL - FAK): Eckball für die Gastgeber, aber die Austria kann sich problemlos befreien.

51. (AEK - STU): Bitter, es war eigentlich ein Eigentor. Cavlina war bereits überhoben, Standfest will per Kopf vor der Linie retten, haut das Leder aber mit voller Wucht über die Linie - unnötig.

50. (AEK - STU): Freistoß für Sturm. Bukva mit der - schlechten - Hereingabe. AEK kann einen Konter starten. der mit dem 1:0 für AEK endet.

49. (AEK -STU): Nächste gelbe Karte für einen Griechen, diesmal sieht sie Kapitän Dellas.

48. (AEK - STU): Gelbe Karte für AEK-Spieler Lagos.

47. (MAL - FAK): Die erste riesige Chance der Austria, die NICHT verwertet wurde. Herrliche Flanke von Barazite, Gorgon nimmt im Rutschen aus ca. 8 m volley und setzt das Leder knapp neben das Kreuzeck. Das wäre es wohl endgültig gewesen.

46. (AEK - STU): Jetzt auch Anpfiff in Athen. Beide Teams kamen unverändert aufs Feld.

46. (MAL - FAK): Die Austria kam unverändert aus der Kabine, bei den Schweden gab es einen Wechsel: Larsson raus, Mehmeti rein.

46. Spielminute (MAL - FAK): Anpfiff zur zweiten Hälfte in Malmö.

Pause: In Kürze geht es in Athen und Malmö mit der zweiten Spielhälfte weiter.

Pause: Zur Halbzeit sieht es für beide ÖFB-Clubs gut aus. Die Austria führt nach einer abgebrühten Auswärtsleistung und nahezu hundertprozentiger Chancenverwertung in Malmö 2:0. Die Torschützen waren Mr. Europacup Barazite und Alexander Grünwald. Meister Sturm hat in Athen gegen AEK noch härter zu kämpfen, als erwartet, hält nach einer klar unterlegenen ersten Hälfte aber immerhin ein 0:0.

45-+2 (MAL - FAK): AUch in Malmö wird zur Halbzeit gepfiffen. Die Austria geht mit einer 2:0-Führung in die Kabinen.

45.+2 (AEK - STU): Und da ist der Pausenpfiff in Athen. Mit 0:0 geht es in die Kabinen.

45.+1 (MAL - FAK): Freistoß für die Austria von der linken Strafraumgrenze. Junuzovic bringt den Ball zur Mitte, aber die schwedische Abwehr kann klären.

45. (MAL - FAK): Auch in Malmö befinden wir uns in der Schlussminute des ersten Durchgangs.

45. (AEK - STU): Die letzte Minute der ersten Hälfte läuft.

42. (MAL - FAK): Eckball für die Veilchen, Malmö kann per Kopf klären.

41. (MAL - FAK): Freistoß für die Austria aus gut 30 m, halblinke Position. Grünwald mit der Flanke, aber da ist kein Abnehmer.

40. (AEK -STU): Nichts Neues in Athen. AEK die spielbestimmende Mannschaft, Sturm verteidigt sich geschickt. Nach vorne geht aber so gut wie nichts. Franco Foda reagiert, holt den enttäuschenden Wolf vom Feld und bringt für ihn Bukva.

37. (MAL - FAK): Eigentlich unglaublich, Malmö macht ganz klar das Spiel und die Austria kommt aus zwei Chancen zu zwei Toren. Hundertprozentige Chancenauswertung der Violetten bisher!

36. (MAL - FAK): Und 2:0 für die Austria!!!! Grünwald spritzt in eine Hereingabe von Klein herein und spitzelt das Leder zum 2:0 über die Linie!

35. (AEK - STU): Die Griechen weiter im Vorwärtsgang, aber ab dem 16er gehen ihnen die Ideen aus. Da sagt Sturm nur artig danke.

34. (MAL - FAK): Junuzovic mit einem Edelroller aus 25 m - kein Problem für Goalie Dahlin.

33. (MAL - FAK): Malmö hat jetzt wieder klar das Kommando übernommen, startet Angriff um Angriff. Zum Glück für die Veilchen ist am Ende immer ein Bein eines Abwehrspielers oder Goalie Grünwald "im Weg". Wenn das so weiter geht ist es aber nur mehr eine Frage der Zeit, bis der Ausgleich fällt.

31. (MAL - FAK): Eckball für die Schweden nach einem schweren Fehler von Margreitter im Mittelfeld. Die Austria kann auf Raten klären.

30. (AEK - STU): Leonardo mit einem Weitschuss - Eckball für AEK. Der bringt aber nichts ein.

27. (MAL - FAK): Wieder eine gute Chance für Malmö - Hamad zieht ab, aber Grünwald am Posten.

26. (AEK - STU): AEK fehlt in den Offensivaktionen allerdings immer mehr der nötige Nachdruck. Die Sturm-Abwehr steht da kaum vor unlösbaren Problemen.

24. (AEK - STU): Die Griechen haben im Mittelfeld ein klares Übergewicht, nicht zuletzt wegen ihrer klaren technischen Überlegenheit. So wie es derzeit aussieht, kann Sturm da nur auf einen Lucky Punch durch einen gelungenen Konter hoffen.

22. (AEK -STU): Eckball für AEK, Vargas' Direktabnahme geht klar drüber.

21. (MAL - FAK): Barazite mit dem nächsten tollen Schuss - Eckball.

20. (AEK - STU): Die Grazer einmal in Strafraumnähe, aber ein Gewaltschuss wird schon am 16er geblockt.

18. (MAL - FAK): Im Gegenzug fast der Ausgleich, aber Grünwald kann mit Mühe zur Ecke retten.

17. (MAL - FAK): 1:0 für Austria! Barazite trifft mit einem Flachschuss von der Strafraumgrenze!

16. (MAL - FAK): Ranegie nimmt aus 25 m Maß, der Ball streicht klar über das Austria-Tor.

16. (AEK - STU): Schöner weiter Pass auf Szabics, aber der Ungar steht knapp im Abseits.

15. (AEK - STU): Goalie Cavlina wird bei einer Rettungsaktion gegen Beleck leicht lädiert, kann aber weiterspielen.

13. (MAL - FAK): Junuzovic kommt einmal in den Strafraum, sein Querpass findet aber keinen Abnehmer in violett.

13. (AEK - STU): Auch in Atehen sind Torchancen für den ÖFB-Vertreter bisher Fehlanzeige.

10. (MAL - FAK): DIe Violetten machen es sich aber mit unfassbaren Fehlern beim Spiel aus der eigenen Hälfte heraus.

9. (MAL - FAK): Die Austria inzwischen bemüht, mehr für den Spielfaufbau zu tun. Wir warten weiter auf Zählbares.

8. (AEK - STU): Riesige Chance für AEK, aber Cavlina pariert mit einem Weltklasse-Reflex!

7. (AEK - STU): In Athen haben die Gastgeber das Spiel sicher im Griff, die Grazer haben alle Hände voll zu tun, die schnellen Angreifer zu bändigen.

6. (MAL - FAK): Ortlechner sieht bei einem Laufduell mit Larsson ganz schlecht aus, dessen Schuss kann Grünwald sicher parieren.

5. (MAL - FAK): Die Austria ist bemüht, früh zu attackieren, hat aber offensiv bisher noch nichts zusammengebracht.

3. (MAL - FAK): Erste gefährliche Aktion der Schweden. Flanke von rechts, Ricardinho setzt den Kopfball aus sieben MEtern nur haarscharf neben das Austria-Tor.

3. (AEK - STU): Sturm mit der ersten Flanke, zu weit, daraus ergibt sich ein Konter der Griechen, Cavlina beruhigt schließlich die Aktion.

1. Spielminute (MAL - FAK): Die Austria in den traditionellen violetten Dressen, Malmö in hellblauen Trikots und weißen Hosen.

1. Spielminute (AEK - STU): Sturm heute ganz in weiß, AEK in gelben Dressen und schwarzen Hosen.

19 Uhr (AEK - STU/MAL - FAK): Anstoß in Athen und Malmö!

18.58 Uhr: (AEK - STU): Auch in Athen sind die Teams schon am Spielfeld, in Kürze geht es los.

18.57 (MAL - FAK): Voll ist das Stadion in Malmö auch nicht...

18.56 (MAL - FAK): Der Referee führt die Mannschaften bereits aufs Spielfeld.

18.52 Uhr (AEK - STU): AEK hat eine negative Bilanz gegen ÖFB-Vereine. Zwei Siegen stehen drei Niederlagen und ein Remis gegenüber.

18.46 Uhr (MAL - FAK): Malmö ist übrigens die Geburtsstadt des schwedischen Ausnahme-Kickers Zlatan Ibrahimovic.

18.39 Uhr (AEK - STU): Die Grazer warten noch auf ihren ersten Auswärtssieg in einer EL-Gruppenphase. Bis dato gab es ein Remis und zwei Niederlagen.

18.31 Uhr (MAL - FAK): Der letzte Sieg der Austria in einer Gruppenphase liegt schon unglaubliche 7 Jahre zurück. In der Saison 2004/05 wurde Utrecht mit 2:1 besiegt. Seitdem gab es in 15 Spielen drei Unentschieden und 12 Niederlagen.

18.27 Uhr (AEK - STU): Fußball ist in Griechenland und speziell in Athen derzeit nur Nebensache. Der Grund dafür ist natürlich die riesige Schuldenlage des Landes. Täglich wird in Athen demonstriert, heute werden im 70.000 Zuseher fassenden Olympiastadion gegen Sturm lediglich 10.000 Fans erwartet.

18.01 Uhr (MAL - FAK): Hier die Aufstellung der Austria: P. Grünwald im Tor, dann Margreitter, Ortlechner, Suttner, Klein, A. Grünwald, Junuzovic, Mader, Gorgon, Barazite, Linz.

18 Uhr (AEK - STU): Hier die Aufstellung der Grazer: Cavlina im Tor, dann Pophkhadze, Dudic, Burgstaller, Standfest, Stangl, Weber, Kainz, Wolf, Szabics, Bodul.

17.55 Uhr: Sturm und AEK trafen erstmals vor 14 Jahren aufeinander. Damals spielte man in der zweiten Runde des Cupsieger-Bewerbs gegeneinander. Nach einem 2:0-Heimsieg musste sich AEK in Graz mit 0:1 geschlagen geben, stieg aber mit einem Gesamtscore von 2:1 dennoch auf. Damals schon mit dabei: Franco Foda und Mario Haas. Beide sahen damals die gelbe Karte.

16.51 Uhr: Die Austria trat zuletzt in der Saison 2007/08 in Schweden an. Damals unterlag man in Helsingborgs glatt mit 0:3. Vom damaligen Team ist grundsätzlich kein Spieler mehr dabei. Keiner? Nun, das stimmt nicht ganz, denn Alex Grünwald saß damals als 18-jähriges Akademie-Talent auf der Ersatzbank. Im heurigen Sommer kam Grünwald nach einem Umweg über Wr. Neustadt wieder zu seinem Stammklub zurück und wird heute wohl auch in der Startformation stehen.

16 Uhr: In Reihen der Grazer steht heute ein Spieler, der mit mit griechischen Vereinen bisher ausnahmslos gute Erfahrungen gemacht hat: Imre Szabics traf im Europacup vier Mal auf griechische Clubs und durfte sich vier Mal über einen Sieg freuen.

14.23 Uhr: Der Austria bietet sich heute eine Chance auf (sehr) späte Revanche. Vor 32 Jahren verlor man im Halbfinale des ehemaligen Meistercups nämlich gegen Malmö. Damals auf Seiten der Austria u. a. mit dabei: GM Parits, Trainer Daxbacher und Legende Herbert Prohaska.

13.49 Uhr: Bei Meister Sturm gibt es gute Nachrichten von der Verletzungs-Front: Säumel, Dudic, Feldhofer und Muratovic sind wieder fit. Langsam lichtet sich das Lazarett der Grazer also.

12.20 Uhr: Herzlich willkommen beim oe24-Ticker zur Europa League. Die Austria und Sturm Graz bestreiten heute am zweiten Spieltag ihre ersten Auswärtspartien in dieser EL-Gruppenphase. Für beide Vereine heißt es "Punkte sammeln", da es in der ersten Runde ernüchternde Heim-Niederlagen gesetzt hat.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .