Rolfes, Adler sagen Löw ab

WM 2010

Rolfes, Adler sagen Löw ab

Ausfalllisate im DFB-Team wird immer länger.

Der deutsche Fußball-Bundestrainer Joachim Löw muss für die Weltmeisterschaft ohne Simon Rolfes planen. Der Mittelfeldspieler von Bayer Leverkusen sagte seine Teilnahme am Turnier in Südafrika am Dienstag wegen einer Knieverletzung wie erwartet ab. Der 28-Jährige war im Jänner wegen eines Knorpelschadens am rechten Knie operiert worden und stand seinem Club seitdem nicht mehr zur Verfügung.

Durch den nun definitiven Ausfall des 21-fachen Nationalspielers fehlt Löw eine Alternative für die Position im defensiven Mittelfeld. Rolfes hatte sein bisher letztes Länderspiel beim für die WM-Qualifikation entscheidenden 1:0-Sieg in Moskau gegen Russland bestritten.

Auch Goalie fehlt
Nicht genug mit dem Ausfall von Rolfes, musste auch Teamtorwart Rene Adler für Südafrika absagen. Der Goalie von Bayer Leverkusen sagte dem deutschen Bundestrainer Joachim Löw am Dienstag ab. Der 25-Jährige, der als Nummer eins im deutschen Tor vorgesehen war, muss sich einer Rippen-Operation unterziehen.

Adler hatte sich die Verletzung am 17. April zugezogen. Am vergangenen Samstag hatte er sein Comeback in der Bundesliga gegeben, erlitt nun aber einen Rückschlag. "Das war die schwierigste Entscheidung meines Lebens. Aber es wäre mir selbst, meinem Verein und der Nationalmannschaft gegenüber letztlich unverantwortlich gewesen, an der WM teilzunehmen", sagte Adler.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .