Ganz Österreich in EUROphorie

EM 2016, wir kommen

Ganz Österreich in EUROphorie

44.200 Fans ließen das Happel-Stadion gegen Montenegro beben.

Schon 30 Minuten vor Spielbeginn heizten die Fans ein. Aus den Lautsprechern klang "I Am From Austria". Dem Gegner, der zum Aufwärmen auf den Platz kam, wurde sofort klar gemacht, dass ihn ein Hexenkessel erwarten wird. Das rot-weiß-rote Fahnenmeer bot ein imposantes Bild.

Ganzes Stadion sang "Söhne und Töchter"
Unsere Nationalmannschaft ist wieder in. Wie gegen die Schweden ist das Happel-Stadion mit 44.200 Zuschauern ausverkauft. Und bei der Bundeshymne sangen alle mit. Und zwar erstmals den vollständigen Text ("große Söhne und Töchter").

Hier geht es zu den Noten der ÖFB-Stars

Dann ging's los! Die Fans peitschten unser Team nach vorne, waren der zwölfte Mann. Da musste ganz einfach ein Tor fallen. Der Funke sprang von den Anhängern auf die Spieler über. Und als Arnautovic ideal zu Okotie passte und der das Tor zum 1:0 erzielte, bebte das Happel, da war keiner mehr zu halten. "Immer wieder, immer wieder Österreich!" Ja, unsere Anhänger sind bereits in EM-Form.

Anhänger sangen schon "Frankreich wir kommen"
Das ganze Land träumt von der EM 2016 in Frankreich - und die Chance lebt, ist seit gestern so groß wie noch nie. Da stimmten nach Schlusspfiff sogar ein paar Anhänger "Frankreich, wir kommen!" an.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .