Gascoigne muss vor Gericht

Schuldenberg

Gascoigne muss vor Gericht

Wegen hoher Steuerschulden wurde Ex-Fußball-Star Paul Gascoigne vor Gericht zitiert. Bankrott im Rahmen des Möglichen.

Bei der gerichtlichen Anhörung, die auf Betreiben des britischen Fiskus angesetzt wurde, sollten die Finanzen des 41-jährigen früheren Weltklasse-Spielers unter die Lupe genommen werden. Am Ende des Verfahrens kann eine Entscheidung über einen persönlichen Bankrott Gascoignes anstehen.

Gascoigne galt in den Neunzigern als talentiertester Fußballer seines Landes und gehörte zu den am besten verdienenden Spielern. In seinen Glanzzeiten wurde sein Vermögen auf 14 Millionen Pfund (17,4 Mio. Euro) geschätzt. Bereits in seiner aktiven Zeit hatte er mit Schlägereien, Drogen- und Alkohol-Eskapaden abseits des Platzes immer wieder von sich Reden gemacht. Zu einem Idol wurde er während der Fußball-Weltmeisterschaft 1990.

Nach dem Ende seiner Fußball-Karriere sorgte er vor allem für negative Schlagzeilen. So musste er wegen Sachbeschädigung oder eines Angriffs auf einen Fotografen eine Nacht in einer Gefängniszelle verbringen. Zuletzt wurde er mehrfach in einer psychiatrischen Klinik behandelt.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .