Harniks Zaubertor rettet Düsseldorf

Aufstiegskurs

Harniks Zaubertor rettet Düsseldorf

ÖFB-Legionär mit Dü'dorf nur mehr 3 Punkte hinter Aufstiegsplätzen.

Der deutsche Fußball-Zweitligist Fortuna Düsseldorf hat am Montagabend dank Martin Harnik seine Auswärtsmisere beendet. Der 22-jährige ÖFB-Teamspieler erzielte beim sehr glücklichen 1:0-Auswärtssieg gegen Alemannia Aachen in der 25. Minute den spielentscheidenden Treffer, es war der erste volle Erfolg in der Fremde für die Truppe von Coach Norbert Meier nach sechs sieglosen Partien sowie dem 23. Oktober 2009 (2:0 gegen den 1. FC Kaiserslautern).

Team-Verzicht zahlte sihc aus
Harnik, der extra wegen dieser Partie auf ein Gastspiel im österreichischen Nationalteam im Testspiel gegen Dänemark am Mittwoch in Wien verzichtet hatte, untermauerte vor rund 27.000 Zuschauern am Aachener Tivoli seine Stellung als Topstürmer im Team einmal mehr mit einer starken Vorstellung und krönte diese mit einem sehenswerten Treffer. In der 25. Minute übernahm der 15-fache ÖFB-Teamspieler eine Flanke von seinem ebenfalls von Werder Bremen ausgeliehenen Sturmpartner Torsten Oehrl im Fallen direkt und überhob Goalie Stuckmann.

"Es war ein sehr schönes Tor, aber auch der Pass war grandios", sagte der 22-Jährige. Lob kam aber nicht nur für seinen Sturmpartner Torsten Oehrl, sondern auch für Goalie Michael Ratajczak. "Es waren heute auch andere Spieler sehr wichtig, unser Tormann hat drei, vier Großchancen gehalten", fügte der Stürmer hinzu.

Lob vom Coach
Coach Norbert Meier freute sich über den spielentscheidenden Treffer von Harnik. "Er war unheimlich mutig in der Szene und der Ball hat genau gepasst. Er hat das nötige Selbstvertrauen, es war ein wunderbares Tor", meinte der Fortuna-Düsseldorf-Trainer

Top-Angreifer
Der laufstarke Angreifer, der in der 52. Minute auch noch eine gefinkelte Freistoßflanke von Claus Costa völlig frei stehend um Zentimeter verfehlte, hält damit schon bei zwölf Saisontreffern (und drei Assists) und verbesserte sich in der Liga-Schützenliste auf Rang zwei. Nur Michael Thurk (20) vom FC Augsburg hat mehr Tore erzielt als der in Hamburg geborene Österreicher.

Die in der Schlussphase nach einem Ausschluss numerisch unterlegene Fortuna stellte damit einmal mehr unter Beweis, warum sie die beste Liga-Mannschaft zwischen der 16. und 30. Spielminute (12 Tore/2 Gegentore) ist. Durch dem erst dritten Saisonauswärtssieg fehlen den erst in dieser Saison in die zweite Liga aufgestiegenen Düsseldorfern (43 Punkte) nur mehr drei Punkte auf den Aufstiegs-Relegationsplatz, auf dem derzeit der FC St. Pauli (46) steht. Der 1. FC Kaiserslautern (53) führt die Tabelle nach 24 Runden vor dem FC Augsburg (47) an.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .