Hermann macht Team noch stärker

Vor Ländermatch

Hermann macht Team noch stärker

Alaba und Co. brennen auf Revanche gegen Schweden.

Hoher Besuch im Team-Camp am Freitag. Niemand Geringerer als Hermann Maier löste sein Versprechen ein und schaute bei David Alaba und Co. vorbei. Der Herminator erzählte in entspannter Atmosphäre von Höhen und Tiefen seiner Karriere. "Das war sehr beeindruckend", versicherte Sebastian Prödl. Der Bremen-Legionär schmunzelte: "Ich war früher ja ein Fan von ihm."

Für Maier war es nicht der erste Ausflug ins Fußball-Lager. Vor wenigen Wochen war er bei der DFB-Elf zu Besuch - und die Deutschen wurden wenig später Weltmeister.

Maier-Besuch zusätzliche Motivationsspritze
Jetzt gab es die Moralinjektion für die Österreicher. Dabei hätten die ÖFB-Kicker eine zusätzliche Motivationsspritze gar nicht nötig - sie brennen auf Revanche! Die Österreicher haben Freitag, den 11. Oktober 2013, nicht vergessen. Damals verlor Rot-Weiß-Rot in Schweden 1:2. Und das nach toller erster Halbzeit und 1:0-Pausenführung. Damit waren die Hoffnungen auf eine WM-Teilnahme dahin. Morgen haben David Alaba und Co. die Chance zur Revanche. Marko Arnautovic geht gleich doppelt motiviert in die Partie. Er sah damals kurz vor Schluss Rot - ein Witz!

Aufstellungspoker - alle brennen auf Revanche
Aus der Aufstellung macht Teamchef Koller wie gewohnt ein Geheimnis. Im Tor dürfte Almer beginnen. In der Innenverteidigung scheint Dragovic gesetzt. Daneben kämpfen Prödl, Hinteregger und Wimmer um den zweiten Platz. Im defensiven Mittelfeld muss sich Koller zwischen Baumgartlinger und Ilsanker entscheiden.

"Dürfen nicht nur auf Zlatan schauen"

Marcel Koller fiebert dem Schweden-Hit entgegen. Der Teamchef über

- die Aufstellung: Ich habe 23 Spieler im Kopf. Der Konkurrenzkampf ist groß. Für uns ist wichtig, dass Junge nachrücken - so kann sich niemand ausruhen.

- die Taktik: Die Idee steht, auch wenn sie ein bisschen vom Gegner abhängig ist. 90 Minuten vor Spielbeginn wissen wir genau, wie sie spielen. Dann kann man eventuell noch an den Stellschrauben drehen.

- Zlatan Ibrahimovic: Er ist gut in Form. Es ist wichtig, dass wir nicht nur auf ihn schauen, sondern auch auf unser Spiel.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .