Hitzfeld hat schon seine 23 Mann

WM-Kader

Hitzfeld hat schon seine 23 Mann

Überraschung ist die Einberufung des 18-jährigen Xherdan Shaqiri (FC Basel).

Der Schweizer-Fußball-Teamchef Ottmar Hitzfeld hat sich bereits am Dienstag auf einen 23-Mann-Kader für die Fußball-Weltmeisterschaft in Südafrika festgelegt. Mit dabei ist auch Abwehrspieler Philippe Senderos, obwohl der 25-Jährige sowohl bei seinem Stammclub Arsenal als auch im Frühjahr nach einem Leihgeschäft bei Everton in der laufenden Saison nur zu wenigen Einsatzminuten gekommen war.

Die einzige wirkliche Überraschung ist die Einberufung des erst 18-jährigen Mittelfeldspielers Xherdan Shaqiri vom FC Basel. "Man muss auch in der Schweiz schwere Entscheidungen treffen. Ich hätte noch 15 andere Spieler nominieren können", sagte der 61-Jährige bei der Kader-Präsentation in Zürich. Im Gegensatz zu vielen Trainerkollegen verzichtete Hitzfeld darauf, ein vorläufiges Team zusammenzustellen, aus dem dann bis zum 1. Juni noch mehrere Namen gestrichen werden. "Wenn nichts Gravierendes passiert, werden diese 23 den Kader bilden", betonte der Schweiz-Teamchef. Änderungen könnten sich nur noch durch Verletzungen oder schlechte Leistungen im Trainingslager ab 25. Mai in Crans Montana ergeben. Die Schweizer treffen bei der WM in der Gruppe H auf Spanien, Chile und Honduras.

Tor
Diego Benaglio (Wolfsburg), Johnny Leoni (FC Zürich), Marco Wölfli (Young Boys Bern)

Abwehr
Mario Eggimann (Hannover 96), Stephane Grichting (Auxerre), Stephan Lichtsteiner (Lazio Rom), Philippe Senderos (Arsenal), Christoph Spycher (Eintracht Frankfurt), Steve von Bergen (Hertha BSC Berlin), Reto Ziegler (Sampdoria Genua)

Mittelfeld
Tranquillo Barnetta (Bayer Leverkusen), Valon Behrami (West Ham United), Gelson Fernandes (St. Etienne), Benjamin Huggel (FC Basel), Gökhan Inler (Udinese), Marco Padalino (Sampdoria Genua), Pirmin Schwegler (Eintracht Frankfurt), Xherdan Shaqiri (FC Basel), Hakan Yakin (FC Luzern)

Angriff
Eren Derdiyok (Bayer Leverkusen), Alexander Frei (FC Basel), Blaise Nkufo (Twente Enschede), Marco Streller (FC Basel)

Auf Abruf
Fabio Coltorti (Racing Santander), Francois Affolter (Young Boys Bern), Fabian Lustenberger (Hertha BSC Berlin), Albert Bunjaku (1. FC Nürnberg), Nassim Ben Khalifa (Grasshoppers Zürich), Valentin Stocker (FC Basel), Ludovic Magnin (FC Zürich)

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .