Bunjaku

Schweiz

Hitzfeld nominierte Bunjaku für WM nach

Schweizer Teamchef reagierte auf die Verletzung von Marco Streller.

Der Schweizer Teamchef Ottmar Hitzfeld hat Stürmer Albert Bunjaku vom 1. FC Nürnberg für seinen WM-Kader nachnominiert. Der 61-Jährige reagierte damit am Donnerstag auf die Verletzung von Marco Streller, der sich im Training einen Muskelfaserriss im linken Oberschenkel zugezogen hatte und für die Weltmeisterschaft in Südafrika ausfällt.


"Marcos Verletzung ist eine riesige Enttäuschung für uns alle. Aber wir müssen nach vorne blicken. Ich habe mich entschieden, Albert Bunjaku zu nominieren, auf die Möglichkeit hin, dass Albert auf verschiedenen Positionen spielen kann", sagte Hitzfeld bei einer Pressekonferenz im Trainingslager in Crans Montana. Bunjaku absolvierte bisher zwei Länderspiele für die Schweiz.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .