Hoeneß will Fans im Stadion üben lassen

Kuschelkurs

Hoeneß will Fans im Stadion üben lassen

Bayern-Manager nach Wutausbruch auf Versöhnungskurs mit "Billig-Fans": Stimmungstraining in Allianz-Arena angeboten.

Mit einer ungewöhnlichen Idee will der deutsche Fußball-Rekordmeister Bayern München für mehr Stimmung in der Allianz Arena sorgen. Anlässlich eines Advent-Besuchs eines Fanclubs schlug Manager Uli Hoeneß vor, Anhänger einen Tag in die Arena einzuladen, damit diese dort Gesänge und Choreographien einstudieren können. "Wir sind bereit, dafür das Stadion zu überlassen", sagte Hoeneß in Surberg bei Traunstein. Auch Verpflegung für die Übungsstunden stellte der Manager in Aussicht.

Auf der Jahreshauptversammlung der Münchner hatte es im November Ärger um die Stimmung in der Arena gegeben, was bei Hoeneß eine Wutrede auslöste. Diese Unstimmigkeiten wurden danach bei einem Fan-Treffen geklärt, nun wollen beide Seiten auch die Stimmung im Stadion verbessern.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .