Innsbruck und Admira trennen sich 2:2

Erste Liga

Innsbruck und Admira trennen sich 2:2

Im Samstagsspiel der ADEG Erste Liga haben sich der FC Wacker Innsbruck und FC Trenkwalder Admira bei mit einem 2:2 (1:1) getrennt.

Für Admira riss damit die Serie von fünf Siegen in Folge, der Rückstand des Tabellenzweiten auf die führenden Wr. Neustädter beträgt drei Punkte. In der "Schoko-Tabelle" bleiben die Südstädter dennoch in Führung. Die Tiroler, die bis zum 31. Oktober (13. Runde) Tabellenführer waren, konnten nun schon sieben Runden lang keinen vollen Erfolg landen. Letztlich war es ein gerechtes Remis, dass aber den wenigen Zuschauern nicht einheizte.

Schwerer Mandl-Patzer beim 0:1
In der 18. Minute gingen die Tiroler durch Markus Unterrainer in Führung. Er verlängerte am Sechzehner eine weite Flanke per Kopf, Admira-Goalie Thomas Mandl patzte schwer, und der Ball war im Tor. Doch nur sieben Minuten später nützten die Gäste einen Kollektiv-Schlaf der Innsbrucker Abwehr: Thomas Hanikel tanzte rechts durch, und Martin Pusic musste bei seiner Flanke nur den Außenrist zum 1:1 hinhalten.

In Folge hatte die Admira noch drei tolle Chancen zum Führungstreffer, doch die Kopfbälle von Friesenbichler (32.), Hanikel (33.) und Horvath (44.) gingen daneben. Auf der anderen Seite strich ein Kopfball-Aufsitzer von Unterrainer über die Querlatte (42.).

Eine Kopfball-Staffette brachte auch die neuerliche Wacker-Führung: Schmid verlängerte einen Sara-Freistoß, Unterrainer köpfelte aus kurzer Distanz zum 2:1 (55.) ein. Und auch beim neuerlichen Ausgleich schlief die Tiroler Verteidigung, wieder war es Pusic, der den Ball nach einem Dospel-Stangelpass über die Linie drückte (61.). Viel Glück für die Admira dann in der 75. Minute: Nach einem Sara-Freistoß, war ein Fabiano-Schuss am Weg ins Tor, Pusic lenkte das Leder im Fallen mit der Hand auf der Linie aber regelwidrig ab. Messners Schiri-Pfeife blieb jedoch stumm.

FC Wacker Innsbruck - FC Trenkwalder Admira 2:2 (1:1).
Innsbruck, Tivoli neu, 2.200, SR Messner.
Torfolge: 1:0 (18.) Unterrainer, 1:1 (26.) Pusic, 2:1 (55.) Unterrainer, 2:2 (61.) Pusic

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .