Inters Lucio tritt Roma-Goalie ins Spital

Stekelenburg bewusstlos

Inters Lucio tritt Roma-Goalie ins Spital

Holländischer Roma-Keeper Stekelenburg nach Foul von Lucio k.o. und im Spital.

Die 15. Minute im Schlagerspiel Inter Mailand gegen den AS Rom: Lucio stürmt Richtung Tor, doch Stekelenburg ist schneller am Ball – und der Roma-Goalie bekommt den Fuß von Lucio voll ins Gesicht. Stekelenburg ist sofort bewusstlos. Nach minutenlanger Behandlung muss der holländische Teamkeeper mit der Trage vom Feld gebracht werden.

Dunkelheit
Erst im Krankenhaus kommt er wieder zu sich. „Was ist los? Ich erinnere mich an nichts“, sind seine ersten Worte. Ab dem Zusammenprall ein Filmriss! „Ich habe nur noch das Bild im Kopf, wie Lucio auf mich zukommt. Danach ist totale Dunkelheit. Ich hoffe, ich kann so schnell wie möglich wieder spielen.“ Ein bisschen wird er sich jedoch gedulden müssen. Die Diagnose steht zwar noch aus, doch einige Wochen Zwangspause sind Stekelenburg gewiss.

Die Partie endete übrigens 0:0. Für beide Mannschaften zu wenig. Doch das interessierte an diesem Abend keinen.

Diashow: Lucio tritt Stekelenburg k.o.

1/4
Lucio tritt Stekelenburg k.o.
Lucio tritt Stekelenburg k.o.
2/4
Lucio tritt Stekelenburg k.o.
Lucio tritt Stekelenburg k.o.
3/4
Lucio tritt Stekelenburg k.o.
Lucio tritt Stekelenburg k.o.
4/4
Lucio tritt Stekelenburg k.o.
Lucio tritt Stekelenburg k.o.

Erinnerungen
Schlimme Erinnerungen an andere Tormann-Crashs werden geweckt: 2006 krachten Martin Stranzl (Stuttgart) und Werder-Keeper Reinke zusammen. Reinke erlitt Knochenbrüche im Gesicht und ein Hirntrauma. Chelsea-Goalie Petr Cech spielt seit einem Crash mit Readings Hunt (Schädelbruch) mit Spezialhelm.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .