Kroaten führen ideenlose Österreicher vor
Kroaten führen ideenlose Österreicher vor

Keine EM-Revanche

Kroaten führen ideenlose Österreicher vor

Macho hielt ÖFB-Elf lange im Spiel, in der 86. Minute traf aber Ex-Rapidler Bilic

Kroatien hat auch das fünfte Duell der Geschichte mit Österreichs Fußball-Nationalmannschaft gewonnen. Spät, aber hoch verdient kamen die klar überlegenen Gäste vor 20.000 Zuschauern in Klagenfurt zum 1:0 (0:0)-Sieg, Ex-Rapid-Wien-Stürmer Mate Bilic traf in der 86. Minute. Bis dahin hatte es die schwache ÖFB-Auswahl vor allem Tormann Jürgen Macho zu verdanken, dass man vom ersten Länderspiel ohne Gegentor seit November 2007 träumen durfte.

Diashow:

1/14
Österreich - Kroatien 0:1
Österreich - Kroatien 0:1
2/14
Österreich - Kroatien 0:1
Österreich - Kroatien 0:1
3/14
Österreich - Kroatien 0:1
Österreich - Kroatien 0:1
4/14
Österreich - Kroatien 0:1
Österreich - Kroatien 0:1
5/14
Österreich - Kroatien 0:1
Österreich - Kroatien 0:1
6/14
Österreich - Kroatien 0:1
Österreich - Kroatien 0:1
7/14
Österreich - Kroatien 0:1
Österreich - Kroatien 0:1
8/14
Österreich - Kroatien 0:1
Österreich - Kroatien 0:1
9/14
Österreich - Kroatien 0:1
Österreich - Kroatien 0:1
10/14
Österreich - Kroatien 0:1
Österreich - Kroatien 0:1
11/14
Österreich - Kroatien 0:1
Österreich - Kroatien 0:1
12/14
Österreich - Kroatien 0:1
Österreich - Kroatien 0:1
13/14
Österreich - Kroatien 0:1
Österreich - Kroatien 0:1
14/14
Österreich - Kroatien 0:1
Österreich - Kroatien 0:1

Der letzte Test Österreichs vor der EM-Qualifikation steigt am 11. August neuerlich in Klagenfurt gegen die Schweiz, der Quali-Auftakt erfolgt am 7. September in Salzburg gegen Kasachstan.

Constantinis Taktik ging nicht auf
"Wir wollen den Gegner beschäftigen", gab Teamchef Dietmar Constantini als Devise aus und schickte eine nominell sehr offensive Mannschaft auf den Rasen. Mit den schnellen und trickreichen Martin Harnik, Zlatko Junuzovic und Ümit Korkmaz im Mittelfeld und dem Salzburg-Duo Marc Janko und Roman Wallner im Angriff setzte der Teamchef ein klares Zeichen Richtung Angriff. In der Praxis sah das jedoch nach einer Trauerminute für das am Samstag verstorbene ÖFB-Talent Besian Idrizaj eher anders aus.

Harnik enttäuschend
Harnik (wurde in der 39. Minute ausgewechselt), Janko und Wallner waren komplett abgemeldet, Junuzovic war bemüht, überzeugen konnte offensiv lediglich Korkmaz auf der linken Seite. In der 12. Minute hatte Franz Schiemer Glück, dass sein leichtsinniger Ballverlust an der eigenen Strafraumgrenze ohne Folgen blieb - Luka Modric scheiterte mit seinem Schuss an Jürgen Macho, den er bei der EM 2008 noch per Elfmeter zum entscheidenden 1:0 bezwungen hatte.

Diashow:

1/11
Sebastian Prödl
Marc Janko

Note: 4

2/11
Sebastian Prödl
Martin Harnik

Note: 5

3/11
Sebastian Prödl
Aleksander Dragovic

Note: 4

4/11
Sebastian Prödl
Christian Fuchs

Note: 5

5/11
Sebastian Prödl
Manuel Ortlechner

Note: 4

6/11
Sebastian Prödl
Jürgen Macho

Note: 2

7/11
Sebastian Prödl
Ümit Korkmaz

Note: 2

8/11
Sebastian Prödl
Zlatko Junuzovic

Note: 3

9/11
Sebastian Prödl
Roman Wallner

Note: 4

10/11
Sebastian Prödl
Franz Schiemer

Note: 4

11/11
Sebastian Prödl
Sebastian Prödl

Note: 4

Janko hat Führung am Fuß
Österreich fand überhaupt nicht ins Spiel, Kapitän Janko hatte jedoch in der 21. Minute das erste Tor auf dem Fuß, nach Flanke von Harnik setzte er einen Volley knapp neben die rechte Stange. Dieses Lebenszeichen änderte jedoch nichts daran, dass die technisch klar bessere kroatische B-Elf (u.a. fehlten Ivica Olic, Danijel Pranjic, Eduardo und Niko Kranjcar) den Ton angab. Nur Macho war es zu verdanken, dass die ÖFB-Auswahl nicht mit einem Rückstand in die Pause ging.

Macho rettet
Zunächst rettete Macho neuerlich gegen Modric (33.), danach mit einer gehörigen Portion Glück gegen den akrobatisch im Fallen schießenden Rapid-Angreifer Nikica Jelavic (36.). Ein Freistoß von Darijo Srna verfehlte das ÖFB-Tor nur knapp, auf der anderen Seite köpfelte Sebastian Prödl bei der einzigen Chance der Hausherren nach dem Wechsel daneben (57.). Chancenlos wäre Macho dann in der 75. Minute gewesen, als sein Verteidiger Christian Fuchs nach einem Corner per Kopf die eigene Latte traf.

Später Siegtreffer
Wenige Augenblicke später folgte dann die nächste Macho-Glanzparade, nach Srna-Querpass warf sich Macho sensationell in einen Bilic-Schuss (77.). Den Kroaten gelang dann aber in der Schlussphase doch noch der völlig verdiente Siegestreffer, Bilic ließ Macho mit einem Flachschuss ins lange Eck keine Chance (86.).

Auf der nächsten Seite der Live-Ticker zum Spiel.

Österreich - Kroatien 0:1 (0:0)

22.20 Uhr: Ende. Kroatien siegt verdient mit 1:0. Österreich war über 90 Minuten die unterlegene Mannschaft

22.17 Uhr: Guter Pass in den 16er auf Bilic. Der Ex-Rapidler schiebt trocken links unten ein. Keine Chance für Jürgen Macho.

22.15 Uhr: Toooor für Kroatien durch Bilic.

22.14 Uhr: Gute Flanke von Modric auf Mandzukic. Doch der köpft den Ball genau in die Arme von Macho.

22.12 Uhr: Noch 8 Minuten zu Spielen. Kroatien hat das Zepter in der Hand und lässt das österreichische Team laufen.

22.08 Uhr: Guter Querpass nach einem Konter von Mandzukic auf Bilic, der kommt zum Schuss aus 5 Meter. Doch Jürgen Macho hält mit einer Glanzparade das 0 zu 0 Fest.

22.03 Uhr: Wieder klärt Macho einen guten Schuss von Luka Modric zur Ecke.

22.02 Uhr: Korkmaz geht, für ihn kommt Drazan ins Spiel.

21.58 Uhr: Eckball für Kroatien. Doch Österreich kann mühelos klären.

21.56 Uhr: Erster Wechsel bei Kroatien. Für Mister Rapid Jelavic kommt Gabric aufs Feld.

21.54 Uhr: Schöner Freistoß von Srna, doch Macho kann mit den Fäusten klären.

21.52 Uhr: Leitgeb kommt für seinen Salzburger Kollegen Wallner ins Spiel.

21.50 Uhr: Die Österreichischen Spieler machen viel zu wenig für den Angriff. Es ist nie eine Anspielstation frei.

21.48 Uhr: Die kroatischen Fans zünden Bengalische Feuer.

21.46 Uhr: Erste Chance für Österreich in der zweiten Hälfte. Prödl köpft den Ball nach einem Freistoß nur Zentimeter am Tor vorbei.

21.45 Uhr: Elfmeterverdächtiges Foul von Ortlechner an Jelavic. Doch der Schiri lässt weiterspielen.

21.41 Uhr: Knapp vorbei. Schöner Freistoß von Srna aus gut 25 Meter. Doch der Ball geht Zentimeter am Tor vorbei.

21.38 Uhr: Revanchefoul von Simunic gegen Wallner. Doch eine Karte bleibt aus.

21.33 Uhr: Anpfiff in die zweiten 45 Minuten. Österreich spielt von links nach rechts. Kein Wechsel auf beiden Seiten.

21.21 Uhr: Die Vorteile im ersten Durchgang waren klar bei den Kroaten. Doch Janko hätte die Österreicher 1:0 in Führung bringen müssen.

21.19 Uhr: 0:0 zur Pause.

21.16 Uhr: Macho wird während des Spiels an der Torauslinie behandelt.

21.14 Uhr: Erster Wechsel bei Österreich. Martin Harnik geht vor der Pause vom Platz und Florian Klein kommt zu seinem Länderspiel Debut.

21.11 Uhr: Und wieder rettet Macho. Kopfablage von Vukojevic im Fünfer auf Jelavic, der nimmt den Ball technisch einwandfrei per Seitfallzieher, doch Macho wärt den Ball mit einem unglaublichen Reflex zur Ecke ab.

21.07 Uhr: Glanzparade von Macho. Luca Modric wurde auf der rechten Seite komplett vergessen. Kommt an den Ball und zieht sofort ab. Doch Jürgen Macho holt den Ball aus den Winkel.

21.05 Uhr: Nächste Chance für Kroatien. Mandzukic kommt am 16ener an den Ball, fackelt nicht lang doch Macho kann zur Ecke klären, die aber nix einbringt.

21.02 Uhr: Die Österreichischen Fans machen Stimmung für ihr Team.

21 Uhr: Korkmaz schießt gefährlich aus 25 Metern aufs Tor. Doch Pletikosa kann den Ball klären.

20.58 Uhr: Nächste Ecke für Kroatien. Der Ball kommt auf Jelavic. Doch der Kroate köpft direkt in die Arme von Jürgen Macho.

20.56 Uhr: Riesenchance für Mark Janko. Martin Harnik kommt auf der rechten Seite zu einer Flanke, die wird abgefälscht und der Ball kommt direkt auf Janko. Der ÖFB-Kapitän nimmt den Ball Volley. Doch leider knapp daneben.

20.52 Uhr: Kroatien ist in den ersten 15 Minuten die spielbestimmende Mannschaft.

20.50 Uhr: Mandzukic zieht aus 30 Metern ab. Der Ball geht nur knapp am Tor vorbei.

20.48 Uhr: Schön gemacht von Luca Modric. Der Kapitän kommt an der Strafraumgrenze an den Ball, lässt mit einer kurzen Körpertäuschung zwei ÖFB-Kicker stehen und schießt ins linke untere Eck. Aber Macho taucht ab und kann den Ball zur Ecke klären.

20.45 Uhr: Erste Ecke für Kroatien. Österreich kann aber die sehr schwach geschossene Ecke problemlos klären.

20.44 Uhr: Im Stadion sind einige Plätze frei geblieben. Schätzungsweise 15.000 Zuschauer haben den Weg ins Wörtherseestadion gefunden.

20.42 Uhr: Nächste Chance für Kroatien. Vukojevic lässt auf der rechten Aussenbahn Fuchs stehen und kommt zur Flanke. Aber Jelavic trifft den Ball nicht gescheit.

20.38 Uhr: Erste Chance für die Kroaten. Mandzukic schießt aus 20 Meter, aber kein Problem für Macho.

20.36 Uhr: Das ÖFB-Team beginnt mit viel Aggressivität.

20.34 Uhr: Anstoß für Österreich. Wir spielen von rechts nach links.

20.32 Uhr: Österreich spielt mit neuen weißen Trikots.

20.28 Uhr: Das ÖFB-Team stimmt die Nationalhymne an.

20.25 Uhr: Beide Mannschaften betreten das Feld.

20.15 Uhr: Die Spieler sind wieder in die Kabine verschwunden.

20 Uhr: Langsam füllt sich das Stadion in Klagenfurt.

19.43 Uhr: Jürgen Macho und Torwarttrainer Franz Wohlfahrt betreten den Rasen. Tosender Applaus der Fans.

19.15 Uhr: Alle Spieler sind in der Kabine verschwunden.

18.58 Uhr: Das Team kommt im Wörtherseestaion an.

18.34 Uhr: Abfahrt zum Stadion vom Hotel Werzer.

18.04 Uhr: ÖSTERREICH sagt ihnen schon jetzt mit welcher Aufstellung wir spielen werden:

Macho – Prödl, Dragovic, Ortlechner, Fuchs – Harnik, Schiemer, Junuzovic, Korkmaz – Janko, Wallner.

17.30 Uhr: Die letzte ausführliche Besprechung vor dem Match. Teamchef Constantini gibt die Aufstellung bekannt und erklärt nochmals, wie das 4-4-2-System heute angelegt ist.

17 Uhr: Jause! Es gibt Kaffee und Kuchen, die Spieler stehen vor allem auf Marmorkuchen.

16.45 Uhr: Die Spieler kommen von ihren Zimmern – die Nachmittagsruhe ist zu Ende.

16.10 Uhr: Noch ein Ex-Teamkicker taucht im Hotel Werzer in Pörtschach auf: Jimmy Hoffer besucht seine Kollegen. Der Napoli-Kicker sitzt in der Lobby und spricht mit Medienvertretern. Er erzählt, dass er noch nicht weiß, wie es mit ihm und Napoli weitergeht.

15.53 Uhr: Kroatien steht in der aktuellen Weltrangliste auf Platz 9, Österreich liegt jenseits der Position 60. Trotzdem weiß Teamchef Constantini, dass ab sofort brav spielen alleine zu wenig ist. Ergebnisse müssen her und das heißt im heutigen Fall ein Sieg!

15.40 Uhr: Das ÖFB-Team erhielt in Klagenfurt auch schon Besuch aus England. Wolverhampton-Legionär Stefan Maierhofer tauchte überraschend im Teamcamp auf und brachte einen Kuchen vorbei. Zu einer nachträglichen, wenn auch späten, Einberufung in den Teamkader reichte das jedoch nicht.

15.21 Uhr: An das letzte Aufeinandertreffen erinnern wir uns leider noch zu gut. Beim Eröffnungsspiel der EURO 2008 bekamen die Kroaten gleich in den Anfangsminuten einen Elfmeter zugesprochen und siegten schließlich mit Hängen und Würgen 1:0 gegen Österreich. Für diese Pleite wollen die Österreicher heute Revanche.

15.05 Uhr: Es ist dies heute das insgesamt fünfte Aufeinandertreffen der beiden Länder. Bisher gab es nur für die Kroaten etwas zu jubeln - vier Siege.

14.45 Uhr: Solche Sorgen hat Didi Constantini nicht. Er kann mit Korkmaz und Harnik sogar auf zwei Rückkehrer zurückgreifen, die bei der EURO vor zwei Jahren gegen den selben Gegner für Furore gesorgt haben.

14.26 Uhr: Während die Spieler ihre wohlverdiente Nachmittagsruhe genießen, werfen wir einmal einen Blick auf die Ausgangslage für heute Abend. Kroatien tritt heute ohne einige seiner Stars an. Kroatien-Teamchef Bilic muss u.a. auf Ivica Olic, Danijel Pranjic, Ivan Rakitic, Niko Kranjcar und Vedran Corluka verzichten.

14.04 Uhr: Teamchef Didi Constantini hat derweil sein Trainerteam um sich versammelt und geht noch einmal den taktischen "Schlachtplan" für die Partie gegen Kroatien durch.

13.40 Uhr: Das Mittagessen ist offiziell beendet. Die Spieler ziehen sich nun für eine ausgedehnte Nachmittagsruhe auf ihre Zimmer zurück. Lesen, schlafen, ein bissen im Internet surfen - jeder Spieler hat seine eigenen Vorlieben, um die Stunden bis zur Spielbesprechung tot zu schlagen.

13.22 Uhr: Die ersten Spieler haben das Mittagessen beendet und vertreten sich in der Hotel-Lobby und der Parkanlage ein wenig die Beine.

12.57 Uhr: Neben dem ÖFB-Team gibt es natürlich auch noch normale Gäste im Hotel. Das Team von Didi Constantini hat allerdings einen eigenen Speisesaal.

12.32 Uhr: Die Spieler versammeln sich im noblen Speisesaal des Hotels Werzer. Am Speiseplan stehen Nudelsuppe, Fisch, Putensteaks, Salate und Gemüse. Das alles ist sehr appetitlich als Buffet angerichtet.

12.25 Uhr: Gesprächsthema Nr. 1 ist natürlich auch im Teamcamp der Streit zwischen Marc Janko und seinem Verein Red Bull Salzburg. Mehr dazu lesen Sie hier.

12.15 Uhr: Zeitgleich findet im Werzer Strandcasino eine PK mit Kärntens Landeshauptmann Dörfler und ÖFB-Präsident Windtner statt. Thema ist das Klagenfurter EM-Stadion. Geplant ist jedes Jahr ein Sommer-Länderspiel in Klagenfurt und das Cup-Finale soll auch die nächsten 3 Jahre dort stattfinden. Ziel ist es, dass das Stadion nicht zurückgebaut wird.

12.11 Uhr: Der Teambus mit den Spielern ist mittlerweile wieder beim Hotel eingetroffen. Janko & Co verschwinden auf ihre Zimmer, um vor dem Mittagessen noch schnell zu duschen.

11.53 Uhr: Die Spieler besteigen den Teambus, es geht wieder retour ins Hotel Werzer.

11.48 Uhr: Das Training neigt sich langsam dem Ende zu. Bälle und Hütchen werden wieder eingepackt.

11.33 Uhr: Kurze Pause beim Training. Constantini geht mit den Spielern nochmals einige Standardsituationen durch.

11.18 Uhr: Härtetest ist dieses Training natürlich keines mehr. Es geht mehr ums Aktivieren der Muskeln, die Spieler sollen für das Spiel am Abend spritzig werden. Die Stimmung ist gut, es wird viel gelacht.

11 Uhr: Ein Pfiff ertönt - Teamchef Constantini holt seine Burschen zu einer kurzen Besprechung zu sich. Das Training ist jetzt voll im Gange.

10.49 Uhr: Der Teambus kommt beim Trainingsplatz ein. Janko, Wallner & Co traben auf den Platz, packen Bälle, Hütchen und andere Trainingsutensilien aus.

10.31 Uhr: Abfahrt vom Teamhotel. Der Teambus bringt die Spieler nun von Pörtschach nach Velden, wo ab 11 Uhr trainiert wird.

10.20 Uhr: Der Teambus wartet bereits mit laufendem Motor vor dem Teamhotel "Werzer" in Pörtschach. Die ersten Spieler sind auch schon da, der Teamchef ebenso.

10.05 Uhr: Das Frühstück ist beendet. Die Spieler ziehen sich kurz auf ihre Zimmer zurück, um sich fürs vormittägliche Abschlusstraining umzuziehen.

9.15 Uhr: Die Spieler sitzen gerade beim Frühstück. Wenigstens im Süden Österreichs lacht heute auch die Sonne. Derzeit trübt kein Wölkchen die Luft über dem Wörthersee. 20 Grad sind angesagt - perfekte Bedingungen für einen tollen Fußballabend.

9.05 Uhr: Österreich trifft heute Abend (20.30 Uhr) in der Pörtschacher Wörthersee-Arena zum insgesamt fünften Mal auf Kroatien. Viel zu holen gab es für uns bisher nicht: Vier Spiele, vier Niederlagen. Das soll sich heute ändern.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .