LASK stellt Weichen für die Zukunft

Bundesliga

LASK stellt Weichen für die Zukunft

Vertragsverlängerung mit Abwehrchef Baur bis Sommer 2009, Budget wird von 6,3 auf 7,2 Millionen aufgestockt.

Für den Traditionsclub LASK geht eines der erfolgreichsten Jahre der Vereinsgeschichte zu Ende. Nach Wiederaufstieg in die Fußball-Bundesliga samt fulminantem Comeback legte das Christkind Schwarz-Weiß nun die Vertragsverlängerung von Abwehrchef Michael Baur und ein gesteigertes Budget auf den Gabentisch.

Baur wird - bleibt er verletzungsfrei - seinen 40. Geburtstag also im LASK-Dress feiern. Denn der 38-Jährige Evergreen verlängerte seinen bis Sommer 2008 währenden Kontrakt um ein weiteres Jahr. Es habe "nicht lange gedauert", den Tiroler zum Bleiben zu bewegen, freute sich LASK-Präsident Peter-Michael Reichel. "Er fühlt sich hier wohl, war ja vorher schon in Pasching. Und er hat hervorragend, praktisch fehlerfrei gespielt."

Budgetsteigerung
Reichel durfte sich auch über neue Partner (insgesamt hält man bei über 50) freuen, die seinem Verein eine Steigerung des Jahresbudgets 2007/08 von 6,3 auf 7,2 Millionen Euro bescheren - in den Lizenzierungsunterlagen vom März 2007 waren es noch 5,2 Millionen gewesen. "Wir werden auf jeden Fall positiv bilanzieren", stellte der LASK-Boss zufrieden fest. Dem Weg, innerhalb von fünf Jahren zumindest viermal positiv zu bilanzieren, ist man damit jedenfalls treugeblieben.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .