(c) GEPA   Maierhofer (l.) wird für Pizzaro eingewechselt

Deutschland

Maierhofer verlässt die Bayern

Österreichische Stürmer-Hoffnung wechselt von Bayerns Amateuren zu Koblenz in die 2. Liga.

Der österreichische Stürmer Stefan Maierhofer hat sich am Mittwoch kurz vor Transfer-Ende entschlossen, die Amateure des FC Bayern München in Richtung Zweitligist TuS Koblenz zu verlassen. Der Niederösterreicher war im Sommer 2005 zu den Bayern gewechselt, avancierte zum Kapitän seiner Mannschaft und war in der laufenden Saison mit elf Toren der erfolgreichste Stürmer im Team. Im Herbst hatte er es sogar auf zwei Kurzeinsätze in der Profimannschaft des deutschen Meisters gebracht.

Gerland trauert Maierhofer nach
"Das ist natürlich ein großer Verlust, aber wir wollten ihm keine Steine in den Weg legen", sagte Bayerns Amateurtrainer Hermann Gerland. Der 24-Jährige hatte insgesamt 42 Spiele für die Regionalligamannschaft der Bayern absolviert und dabei 21 Tore erzielt.

Aufstieg
Der 2,02 Meter große und 93 kg schwere Stürmer unterzeichnete in Koblenz einen Vertrag bis zum 30. Juni 2007. Für den Österreicher stellt der Wechsel einen Schritt nach vorne dar. "Ich war bei den Bayern Amateurspieler. Von daher ist es für mich ein Aufstieg von der Regionalliga in die Zweite Liga", stellte der Stürmer in einem Interview auf der Homepage des 13. der zweiten deutschen Liga klar.

Ziel EURO 2008
Auch die EURO 2008 in Österreich und der Schweiz habe er noch nicht abgeschrieben. "Ich habe mir zum Ziel gesetzt im nächsten Jahr dabei zu sein. Das ist eine einmalige Chance". Sein Ziel sei es nicht vordergründig Tore zu erzielen, sondern positiv zu spielen. "Wenn ich in einem Spiel zwei Torvorlagen geben kann, ist das genauso gut", so Maierhofer.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .