Mancini hofft auf Trainerposten bei Real Madrid

Fußball

Mancini hofft auf Trainerposten bei Real Madrid

Der arbeitslose Ex-Inter-Coach würde gerne Nachfolger von Bernd Schuster werden. Der Deutsche ist aber nach wie vor im Amt.

Bernd Schuster ist noch im Amt und doch bewerben sich schon Kandidaten für die mögliche Nachfolge auf der Trainerbank von Spaniens Rekordmeister Real Madrid. Unter anderem blickt Roberto Mancini, der momentan arbeitslose Ex-Coach von Inter Mailand, hoffnungsvoll nach Madrid. Nach Angaben spanischer Medien zählt Mancini zu den aussichtsreichsten Kandidaten als Schuster-Nachfolger.

"Ich kann nur hoffen, dass diese Gerüchte wahr sind. Man sagt, dass mein Name (als Schusters Nachfolger, Anm.) herumschwirrt. Dann lassen wir ihn weiterhin herumschwirren", kommentierte Mancini im Interview mit der italienischen Sporttageszeitung "Gazzetta dello Sport" (Dienstag-Ausgabe). Mancini ist am Montag zu Italiens bestem Coach der Saison 2007/08 gekürt worden. Den jährlich verliehenen Preis "Goldene Bank" erhielt er von den Trainern der Serie A und B. Mancini, der im Mai von seinem Verein entlassen und vom Portugiesen Jose Mourinho ersetzt wurde, widmete den Preis den Inter-Spielern.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .